Kinder nicht unter Brücke spielen lassen

Kaan-Marienborn..  Vor einer Gefahrenstelle unter der Brücke Hessische Straße warnt die Bezirksregierung Arnsberg. „Eltern sollten darauf hinwirken, dass sich ihre Kinder nicht unter dieser Brücke am Fluss Weiß aufhalten“, betont die Obere Wasserbehörde in einer Mitteilung.

Unter der Brücke befindet sich nach Angaben der Bezirksregierung in etwa 2,60 Meter Höhe ein 1,10 Meter breites Abflussrohr, das bei Regen eine Wassermenge von 1,9 Kubikmetern pro Sekunde abgeben kann – die dann mit einer Geschwindigkeit von rund 2,70 Meter pro Sekunde austritt. „Bei dieser Geschwindigkeit und Wassermenge besteht eine konkrete Gefährdung von Personen, die sich im Bereich der Einleitungsstelle aufhalten“, heißt es in der Warnung. „Sie können durch einen Wasserschwall umgerissen, verletzt und im schlimmsten Fall in die Weiß gespült werden.“

Eindringlich auf Gefahren hinweisen

Bei Ortsterminen im Mai habe die Bezirksregierung festgestellt, dass sich offenbar regelmäßig Jugendliche und Kinder im unmittelbaren Umfeld der Einleitungsstelle unterhalb des Abwasserrohrs aufhalten. Auch wurden dort von Unbekannten mehrere Schraubenhaken in die Wand unterhalb des Abwasserrohrs getrieben. Dadurch sei es möglich, in das Abflussrohr zu klettern. „Die daraus resultierenden Gefahren können von Kindern und Jugendlichen unterschätzt werden“, befürchten die Fachleute. Bei plötzlichem Regen bestehe nämlich die Gefahr, in dem Rohr zu ertrinken oder vom Wasser aus dem Rohr herausgespült zu werden.

Die Bezirksregierung Arnsberg hat den verkehrssicherungspflichtigen Entsorgungsbetrieb in Siegen zur umgehenden Absicherung veranlasst. Die Umsetzung wird jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Daher sei es „notwendig, dass Eltern ihre Kinder eindringlich auf die Gefahrenlage hinweisen“.