Das aktuelle Wetter Siegen 9°C
Einzelhandel

Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab

14.07.2012 | 09:11 Uhr
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
Die Lebensmittel-Handelskette Kaufland verbannt Krombacher-Produkte aus ihren Regalen. Foto: Montage: WAZ NewMedia

Siegerland.   Die Supermarktkette Kaufland hat sämtliche Produkte der Krombacher Brauerei aus nahezu sämtlichen Regalen verbannt. Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin der WAZ-Mediengruppe. Die Krombacher Brauerei habe die Konditionen zu Lasten Kauflands verändert.

Die Lebensmittel-Handelskette Kaufland liegt im Clinch mit der Krombacher Brauerei. Seit Anfang Juli dieses Jahres hat Kaufland sämtliche Produkte der Siegerländer Privatbrauerei aus den Supermarktregalen verbannt. Hintergrund sind angebliche Preisanhebungen für Produkte der Krombacher Brauerei, die von Kaufland nicht akzeptiert werden. Nach Informationen der WAZ-Mediengruppe wurden von der Strafaktion nur vier Märkte im Siegerland ausgenommen.

Eine Sprecherin von Kaufland bestätigte der WAZ-Mediengruppe, dass die Supermarktkette bis auf Weiteres keine Produkte der Brauerei anbietet. „Die Krombacher Brauerei hat die Konditionen zu Lasten Kauflands verändert. Im Sinne unserer Kunden haben wir dies nicht akzeptiert und handeln daher seit Anfang Juli keine Krombacher Produkte mehr.“ Betroffen sind demnach 603 der bundesweit 607 Filialen. Die Filialleiter wurden schriftlich über die Maßnahme der Geschäftsleitung informiert.

Krombacher-Sprecher bedauert Auslistung

Der Sprecher der Siegerlander Brauerei, Dr. Franz-Josef Weihrauch, widersprach in einer Stellungnahme der Darstellung, die Brauerei habe eine Preiserhöhungen einseitig zu Lasten von Kaufpark vornehmen wollen. Für die kommenden Monate seien darüber hinaus keine Preiserhöhungen geplant. „Wir bedauern, dass Kaufland unsere Produkte ausgelistet hat und diese somit dort nicht mehr gekauft werden können.“ Der Erfolg der Krombacher Brauerei sei nicht zuletzt auf die gute Zusammenarbeit mit allen relevanten Lebensmittel- und Getränkehändlern zurückzuführen.

Der Verbannung der Krombacher-Produkte aus den Supermarktregalen waren monatelange Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen vorausgegangen. Die Sprecher von Kaufland und Krombacher wollten sich am Freitag nicht dazu äußern, ob ihre Unternehmen an den Verhandlungstisch zurückkehren und ob es sich bei der Auslistung um eine vorübergehende Maßnahme handelt.

Boris Schopper



Kommentare
18.07.2012
11:38
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Emil1972 | #28

Krombacher schmeckt eh nicht,davon abgesehen ;-)

17.07.2012
14:37
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Dieselpumpe | #27

Warum überhaupt in den Laden gehen?
Es gibt doch noch den Getränke-Fachhandel - da gibts die ganze Auswahl an Getränken.

17.07.2012
10:16
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von denkstewohl | #26

Meine erste Vermutung war ebenfalls, dass Kaufland die Bedingungen selbst diktieren will und Krombacher meint, sich einen Ausstieg dort leisten zu können.
Ein Kunde, der von "seinem Bier" überzeugt ist, zahlt auch ein paac Cent mehr pro Flasche und die Billigheimer-Fraktion ist sowieso nicht Zielgruppe.

Es ist ganz sicher keine Schande, in einer Kette der Schwarz-Gruppe nicht mehr gelistet zu sein.

17.07.2012
06:52
Preiserhöhungen sind wohl nicht der Grund dafür
von DasKorrektiv | #25

Die Kaufland-Sprecherin sagt ja auch lediglich "Die Krombacher Brauerei hat die Konditionen zu Lasten Kauflands verändert."

Das klingt wie "Preiserhöhungen" und soll auch so verstanden werden. Es geht aber nur um "Konmditionen". So hat Kaufland den Scharzen Peter in Volkes Mund und Presse geschickt der Brauerei zugeschoben.

Passiert sein wird allerdings ca. Folgendes:

Handelsketten lassen sich dafür bezahlen, dass sie Produkte bewerben und patzieren oder besser: Dafür, dass sie Produkte überhaupt führen. Dies geschieht wahlweise in Geld (Werbungskostenzuschuss) oder in kostenloser Ware (Naturalrabatt).

Die 10 EUR, die Kaufland bei regelmäßigen Aktionen für eine Kiste "Premium-Bier" vom Endverbraucher aufruft, dürften unter dem liegen, was andere Einzelhändler für die selbe Kiste im Einkauf zahlen.

Wahrscheinlich wollte Krombacher genau diese Wettbewerbsverzerrung gegenüber den anderen Händlern nicht endlos durch Zahlungen oder Naturalrabatte subventionieren.

17.07.2012
00:58
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von zeitungslesender | #24

von Visionaer | #18
Wer oder was ist Kaufland ?
607 Filialen ?

würde sagen nicht nicht "VISIONAER" sondern "DUMMBÄR"..

Kaufland..Billigladen...DUMMBÄR???.....kennste REAL...ist ähnlich...Kaufland hat ehemalige grosse Läden übernommen, 1-3 geschosse+parkhaus+parklplätze usw.usw.

ZUM THEMA: krombacher.............
fehlt da was im sortiment???
hätte auch andere treffen können...!!!

1 Antwort
ein schöner Beitrag
von Visionaer | #24-1


ein wirklich excellenter Beitrag ...
aber den Dummbär verbitte ich mir ... hat keinen Stil nicht.

16.07.2012
20:33
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von westbahnhofbeobachter | #23

Das dürfte ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Jahre bei KAUFLAND werden-diese Kette fährt eine äußerst aggressive Preispolitik gegenüber den Mitbewerbern vor Ort.Und für diese Politik braucht sie Sonderkonditionen bei Lieferanten -wenn diese nicht spuren,wird eben so wie bei Krombacher gehandelt.Für den Kunden natürlich verführerisch,beim billigsten Anbieter zu kaufen,aber bei weiterer Konzentration der Einzelhandelsketten droht mittelfristig eine vermehrte Preisabsprache,die dem Käufer irgendwann teuer zu stehen kommt...

16.07.2012
18:38
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Gegen-Psychos | #22

Beim Bier, unabhängig von Krombacher, hat es doch seit über 10 Jahren keine Preiserhöhung gegeben. Dies bei steigenden Lohn- und Energiekosten usw. Auch bei diesem Geschäft, so darf bei den Methoden von Kaufland vermutet werden, wird es eher um Sonderkonditionen für Kaufland als um Preiserhöhungen gegangen sein. Die Konzentration im Handel presst die Unternehmen aus. Gut, wenn nicht alle dies mitmachen. Wenn hier dann über Geschmack andere Fahnen hochgezogen werden, dann ist dies wohl eher dem Arbeitgeber geschuldet.

16.07.2012
18:08
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Bella74 | #21

Kaufland ist im Ruhrgebiet recht unbekannt. Habe selber noch nie dort eingekauft. Die erste und bislang einzige Essener Filiale hat erst vor kurzem geöffnet . Die Läden sind auch eher spärlich gesäht, wie ich bei der Filialfinder der Webseite feststellen durfte.

5 Antworten
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von ruhrilein | #21-1

Kaufland hat in Dortmund 3 große Aplerbeck-Hombruch und Dortmund Mitte und eine kleinere Filiale in Dortmund Körne mit einen Sortiment,was z.B Real gleicht insbesonders im Lebensmittelsektor in Dortmund Mitte z.B sind die Öffnungszeiten bis 24:00
Kaufland ist nicht zu vergleichen mit den Billigläden wie ALDI-Lidl

Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Bella74 | #21-2

Wollte einfach nur darstellen, das z.b. Essenern die Kette Kaufland bis vor kurzem eher unbekannt war, wenn man nicht in Nachbarstädten zufällig darauf gestoßen ist ( ich jedenfalls bis dato nie). Es gibt ja generell regionale Unterschiede was die Verteilung verschiedener Läden angeht. Z.b. ist in Berlin Reichelt ein Begriff ( geht in Richtung Edeka) und die Drogeriekette Rossmann hat sich auch ert in den letzten Jahren nach und nach vermehrt, kannte ich zunächst nur aus dem Norden.

Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von kikimurks | #21-3

Essen ist eben nicht das Ruhrgebiet. Ich kenne in Duisburg alleine zwei.

Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Hotte44 | #21-4

In Duisburg gibt es 5 Kaufland, dieses sind 5 zuviel.

Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von erra68 | #21-5

@ruhrilein
Kaufland ist leider wohl Lidl, zumindest gehören beide der Schwarz-Unternehmensgruppe. Diese ist immerhin am Umsatz gemessen weltweit unter der Top-10 der Lebenmittelhändler.

zur Behauptung von Kaufland liest man übrigens in anderen Zeitungen:
"Darum wirft Kaufland Krombacher aus Sortiment

Kaufland will mehr Geld dafür, dass es Krombacher gut platziert und bewirbt. Die Manager der Biermarke sehen das aber nicht ein. Nun fliegt Deutschlands beliebtestes Bier erstmal raus.
..." (Welt.de)

ich weiß, warum ich die Märkte der Schwarzgruppe meide....

16.07.2012
17:35
Kaufland straft Krombacher Brauerei mit Verkaufsstopp ab
von Battistuta | #20

Der Schritt von Kaufland, sich dem Krombacher Preisdiktat nicht zu unterwerfen, verdient Respekt. Ein Schaden wird sich daraus ganz sicher nicht ergeben, denn es gibt zig Biere, die weitaus besser sind als Krombachers Regenwaldwasser.

16.07.2012
16:56
@18
von darkblu2006 | #19

Wenn man Kaufland nicht kennt ,sollte man keine Bewertung abgeben .Kaufland ist jeden Fall kein "Billigst-Laden" ,sondern hat alle Markenprodukte zu teilweise günstigen Preisen.Also erst informieren ,dann schreiben!!

Aus dem Ressort
In Siegen fließen Farben wie das Leben
Kunst
„Die Rechnung ist ganz einfach: Die geschwungene Rampe in der Firma Hees Bürowelt, auf der die Ausstellung stattfinden soll, besteht aus acht Wandflächen. Auf jede passt ein Bild. Wenn ich pro Monat ein Bild schaffe, brauche ich knapp ein Dreivierteljahr.“ Doch diese Rechnung hat Bruno Obermann...
Vier junge Männer nach Tankstellen-Einbruch verurteilt
Gericht
Vier junge Männer sind im April in einen Kiosk in Geisweid und in eine Tankstelle in Herdorf eingebrochen. Amtsrichter Peter Kolb verurteilt die Freunde zu Sozialstunden und Geldstrafen. Die Polizei kam ihnen auf die Schliche, weil sie noch einmal zum Tatort zurückkehren mussten – sie hatten das...
Ursache für Feuer bei Hennche bleibt unklar
Brand
Die Ursache für das Feuer in der Fleischfabrik Hennche in der Nacht vom 10. auf 11. Oktober bleibt unklar. Das sagte Polizeisprecher Meik Reichmann dieser Zeitung. Weder die Brandermittler der Polizei noch ein von der Versicherung eingesetzter Brandsachverständiger konnten feststellen, weshalb es...
Ebola in Siegen-Wittgenstein „absolut unwahrscheinlich“
Ebola
Die Ebola-Epidemie im westlichen Afrika beunruhigt viele Menschen. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall einer Einschleppung des Virus nach Deutschland sei aufgrund der Isolationsmöglichkeiten die Bevölkerung nicht gefährdet. Darauf weist das Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein hin.
Siegen – Ein außergewöhnliches Stück Heimatliebe
Buch
Meist sind die Begegnungen persönlich, manchmal skurril, manchmal alltäglich, manchmal nichtssagend – scheinbar. Denn ihnen allen gemein ist, dass sie Siegens schönste Seiten zeigen. Das Ergebnis seines Kramens und Geschichtensuchens hat der emeritierte Hochschullehrer Christian W. Thomsen zwischen...
Fotos und Videos
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Bürgerfest in Geisweid
Bildgalerie
Fotostrecke
Kurden demonstrieren in Siegen
Bildgalerie
Konflikt