Das aktuelle Wetter Siegen 19°C
Krankenhaus

Katholiken werfen Diakonie Respektlosigkeit vor

29.06.2012 | 12:00 Uhr
Katholiken werfen Diakonie Respektlosigkeit vor
Diakonie Klinikum Kredenbach Blumenrevolte

Kreuztal/Hilchenbach. In der Debatte um das evangelische Krankenhaus in Kredenbach melden sich nun die katholischen Kirchengemeinden des nördlichen Siegerlandes zu Wort. Sie „bitten dringend“, ,,das Angebot der SMS Siemag „fair zu beraten und dann für den Verkauf zu entscheiden“.

„Zurücksetzend“ und stellenweise „respektlos“ sei der Umgang der Diakonie mit dem Kaufangebot der SMS Siemag AG, heißt es in der Stellungnahme des Pastoralverbunds Nördliches Siegerland. Und: „Man kann sich leider des Eindrucks nicht erwehren, dass das Krankenhaus zu einem Spielball geworden ist.

Mit einem ganzen Katalog an Fragen stellt der Pastoralverbund, zu dem die drei Kirchengemeinden St. Augustinus Keppel (Dahlbruch-Hilchenbach), St. Johannes Baptist (Kreuztal) und St. Ludger und St. Hedwig (Krombach) gehören, das Konzept der Diakonie in Frage. In der Vergangenheit seien „häufige Veränderungen selten wirklich erfolgreich“ gewesen. „Was müssen wir von den häufigen Ärztewechseln in diesem Krankenhaus halten? Stimmt es, dass sogar schon Ärzten Stellen in anderen Krankenhäusern angeboten wurden?“

Angebot „nicht unbedacht“

Die Gemeinden fragen, „ob die Grundversorgung der stationären Chirurgie gewährleistet werden kann, wenn die Notfallchirurgie doch nur eine Tagesklinik ist“. Die mögliche Kooperation mit dem Kreisklinikum in den Bereichen Geriatrie und Neurologie könne, so fürchtet der Pastoralverbund, „eher zu einer weiteren Schwächung des Standortes Kredenbach“ führen.

Wissen möchten die katholischen Gemeinden, warum es „völlig egal“ zu sein scheine, dass das Personal selbst ganz eindeutig für den Verkauf sei. Die Diakonie habe das Kaufangebot von Heinrich Weiss mit einer „durchaus scharfen Zurückweisung“ beantwortet. „Ein Unternehmen von Weltrang wie die SMS hat mit den Fragen der Veränderung ständig zu tun und muss langfristig tragende Antworten finden – daher gehen wir davon aus, dass solch ein Angebot natürlich nicht unbedacht kommt.“ Auch dem katholischen Pastoralverbund sei die Erhaltung des christlichen Profils des Krankenhauses wichtig. DieseEinschätzung werde von SMS Siemag geteilt.

Sorge machen sich die katholischen Gemeinden, dass Förderverein und Herta-Weiss-Stiftung ihre Unterstützung zurückziehen könnten. „Oder ist das gar Teil der Strategie?“


Kommentare
Aus dem Ressort
Manuel Neuer mit flauschigen Schlappohren
Kaninchen
Hermann Busch (79) und Max Teichmann (8) sind der älteste und der jüngste Züchter im Verein W 361 Netphen. Beide kamen über ihre Väter zu den Kaninchen, doch aus ganz unterschiedlichen Gründen. Ein Gespräch mit einem alten und einem jungen Hasen.
Stadt bereitet sich auf Superwahltag 25. Mai vor
Wahl
Die Bürger können bei den Wahlen am 25. Mai fünf Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Wahlhelfer wiederum müssen es, abends sogar unter Zeitdruck. Fünf Wahlen stehen an – aber nicht für alle Beteiligten bedeutet das auch fünffache Arbeit.
Siegener Krankenschwestern sammeln Spenden
Flüchtlinge
Der Mittelkurs der Krankenpflegeschule am Kreisklinikum hat das Klassenziel nicht nur erreicht – sondern weit übertroffen. Die Hilfsaktion für die Flüchtlingsunterkunft in Burbach brachte fast 1000 Euro und mehr als 50 große Kartons mit Sachspenden: Kleidung, Schuhe, Spielsachen.
Motorradfahrer verunglückt in Applauskurve
Unfall
Ein Motorradfahrer (37) ist am Donnerstagabend bei einem Unfall kurz hinter der so genannten Applauskurve bei Afholderbach schwer verletzt worden. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Bike. Die Rennmaschine hob ab und schleuderte 30 Meter durch die Luft, bevor sie aufschlug.
Schenkung der Trupbacher Heide an Stiftung verzögert sich
Naturschutz
Mögliche militärische Altlasten auf der Trupbacher Heide und ungeklärte Kostenfragen für die Bewirtschaftung verzögern die Schenkung des Naturerbes an die NRW-Stiftung. Der Eigentumsübergang hätte längst stattfinden sollen.
Fotos und Videos
Umweltschützer Dieter Mennekes
Bildgalerie
Unternehmer
Digitalfunkübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehr