Karriere machen im Einzelhandel

Die City-Galerie zeigt mit unserer Zeitung und einer Reihe von Fachleuten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel auf.
Die City-Galerie zeigt mit unserer Zeitung und einer Reihe von Fachleuten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel auf.
Foto: Hendrik Schulz
Was wir bereits wissen
Die City-Galerie steht am Dienstag, 21. April, und am Mittwoch, 22. April, im Zeichen von Karrierechancen im Einzelhandel.

Siegen..  Gemeinsam mit unserer Zeitung erläutern Experten für Aus- und Weiterbildung Möglichkeiten, in dieser Branche beruflich Fuß zu fassen.

Fachleute von Industrie- und Handelskammer (IHK), Universität, Fachhochschule für Ökonomie und Management (FOM) sowie Einzelhandelsverband Südwestfalen (EHV) sprechen mit ihrem Angebot unterschiedliche Zielgruppen an. „Das Studium an der FOM Hochschule richtet sich an Auszubildende und Berufstätige“, sagt stellvertretender Geschäftsführer Thomas Scheicher. Im Fokus der Lehre würden praxisorientierte Bachelor- und Master-Studiengänge aus den Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen stehen. „Sie sind so konzipiert, dass sie parallel zu einer betrieblichen Tätigkeit oder Ausbildung absolviert werden können.“

EHV und IHK wiederum wenden sich im Wesentlichen an eine jüngere Klientel. „Als Arbeitgeberverband für den südwestfälischen Einzelhandel sprechen wir Schüler an, die sich vorstellen können, in einem äußerst interessanten und abwechslungsreichen Wirtschaftszweig zu arbeiten“, betont Klaus Willmers, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbands. „Es gibt unterschiedliche Sparten und Vertriebsformen, deshalb ist die Ausbildung im Einzelhandel sehr vielseitig“, sagt IHK-Mitarbeiterin Manuela Haase.

Die Uni beleuchtet, ähnlich wie die FOM, die akademische Seite der Branche: „Alle Studieninteressierten sind zu einer Beratung rund um das Studium in der Zentralen Studienberatung der Uni Siegen herzlich willkommen“, sagt Studienberaterin Alexandra Roeder. „Das können Schüler, Interessierte mit Fachhochschulreife oder aber einer beruflichen Qualifikation sein.“

Entscheidung zahlt sich aus

Dass die Entscheidung für eine Karriere im Einzelhandel durchaus lohnenswert sein kann, liegt für die Fachleute auf der Hand. Alexandra Roeder spricht in diesem Zusammenhang von „facettenreichen Tätigkeitsbereichen mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil“.

FOM-Mann Thomas Scheicher meint: „Auszubildenden im Einzelhandel bieten sich viele Möglichkeiten, um beruflich voran zu kommen. Im Handel können Mitarbeiter sehr schnell Verantwortung übernehmen.“ Außer guten Leistungen seien Motivation, zusätzliches Engagement und Teamfähigkeit gefragt, „um den Sprung nach oben zu schaffen“.

Wer das beherzigt, könne schon „früh eine Führungsposition als Abteilungsleiter oder sogar Filialleiterin erlangen“, ist Manuela Haase sicher. Auch EHV-Geschäftsführer Klaus Willmers spricht von einer „Vielzahl von Aufstiegschancen“.

Das Programm:

In einem Vortrag am Dienstag, 21. April, und Mittwoch, 22. April, erläutert ein FOM-Experte ab 11 Uhr auf der Bühne im Untergeschoss das digitale Studium im Einzelhandel und anderen Branchen.

Eine Führung durch die City-Galerie gibt es an beiden Tagen ab 12 Uhr.

Ab 13 Uhr wartet stündlich eine Filmvorführung zum Thema Einzelhandel auf Besucher.

Fachleute der Uni erklären am Mittwoch, ebenfalls im Untergeschoss, das Thema BWL, und zwar in Bezug auf den Einzelhandel.

Im Erdgeschoss informieren FOM, Uni und IHK sowie Einzelhandelsverband und unsere Zeitung über ihre Angebote.


Folgen Sie uns auch auf Facebook.