Kamerunische Kulturwoche

Siegen..  Vom 20. bis 25. April veranstaltet die „Cameroonian Community of Siegerland“ ihre jährliche „Kamerunische Kulturwoche“. Dabei besteht die Möglichkeit, in Workshops und Veranstaltungen mehr über die facettenreichen Aspekte und kulturellen Besonderheiten des Landes Kamerun zu erfahren. Die Mensa der Uni bietet jeden Tag in dieser Woche an der Universität eine kamerunische Spezialität an.Mittwoch, 22. April, ab 12 Uhr: Live-Musik in der Mensa der Uni Siegen, Kamerunische Trommeln, Essen, Modenschau, Gemälde Live sowie Kamerunischer Tanz. Donnerstag, 23. April, ab 15.30 Uhr: Workshop zum Thema „Kommunikation und Gestik“ unterschiedliche Kulturen – gleiche Gestik – verschiedene Bedeutungen, Diskussion über Konfliktsituationen und Konfliktlösungen.

Anhand verschiedener Beispiele sollen in diesem Workshop mit Zitaten, Worten, Aussagen, Gesten, die in Kamerun zum täglichen Leben gehören, die Missverständnisse, die damit zusammenhängen können, aufgedeckt werden. Zudem sollen die aus unterschiedlichen Ländern stammenden Teilnehmer Gleiches aus ihrer Heimat beisteuern. Damit soll der Workshop zu einem besseren Verständnis der Studierenden aus unterschiedlichen Kulturen beitragen. Mit Dr. Florence Tsagué A., Anmeldung und Rückfragen unter workshop@ccsiegen.de, Raum AR-M 003.Freitag, 24. April, ab 16.30 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema Integration in Siegen. Was ist ihre Vorstellung von Willkommenskultur? Viele Studierenden kommen zuerst mit den Ausländerbehörden in Kontakt und machen schlechte Erfahrungen. Warum? Die Einwanderung von Fachkräften ist weitgehend akzeptiert. Es gibt aktuell Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen. Ist die Akzeptanz in der Gesellschaft in ihrem Fall schwieriger? Referenten: Dr. Florence Tsagué A., Dérick Ataeache, Raum AR-M 003. 25. April, 9 bis 19 Uhr: Abgerundet wird die Woche von einem internationalen Fußballturnier auf dem Kunstrasenplatz in Weidenau. Anmeldungen hierfür sind ebenfalls noch per E-Mail an Vorstand@ccsiegen.de möglich. Die Startgebühr beträgt 25 Euro pro Team.