Das aktuelle Wetter Siegen 16°C
Unfall

Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte

29.12.2012 | 14:11 Uhr
Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
Dieses Wrack war mal ein BMW: Drei junge Erwachsene sind bei einem Autonfall in Burbach schwer verletzt worden.Foto: dapd

Burbach/Würgendorf.   Drei junge Autoinsassen sind am Samstagmorgen bei einem Autounfall im Siegerland schwer verletzt worden. Der Unfall geschah auf einer Straße im Ort Würgendorf. Der Fahrer hatte beim Überholen eines anderen Autos die Kontrolle über seinen BMW verloren.

Bei einem Verkehrsunfall im Siegerland sind am Samstagmorgen drei junge Menschen schwer verletzt worden. Der alkoholisierte Fahrer hatte am Samstagmorgen gegen 7.10 Uhr bei Burbach im Ort Würgendorf ein anderes Auto überholt. Dabei war er offenbar mit seinem BMW viel zu schnell unterwegs und verlor anschließend die Kontrolle über das Auto.

Der Wagen prallte mit hohem Tempo mehrfach gegen eine Hauswand und schleuderte anschließend auf die Straße, wo das Fahrzeug total zerstört liegen blieb. Der 20-jährige Fahrer war laut Polizei deutlich zu schnell unterwegs gewesen.

Bei dem Unfall erlitt er wie seine 20 Jahre alte Beifahrerin und ein 18-jähriger Insasse schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Der 18-Jährige musste von der Feuerwehr mit Hilfe einer Hydraulikschere aus dem Autowrack herausgeschnitten werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro.

Mehrere Alkohol-Unfälle in der Nacht

Insgesamt registrierte die Polizei im Siegerland in der Nacht von Freitag auf Samstag gleich mehrere Unfälle, bei denen Alkohol im Spiel war. In Wilnsdorf sorgte in 63-Jähriger am Steuer eines Jeeps auf einem Tankstellengelände für einen Unfall mit Blechschaden. Der Grund laut Polizei: "alkoholbedingte Unachtsamkeit". In Burbach wiederum rauschte ein Autofahrer mit seinem Wagen in eine Böschung. Er hinterließ dort gleich mehrere Fahrzeugtrümmer und hoffte dennoch, unerkannt davonzukommen. Die Polizei war aber schlauer und ermittelte noch am Abend das Fahrzeug und den Fahrer. Der hatte, stellte sich heraus, vor der Fahrt Drogen genommen.

Ein weitere Alkohol-Unfall wiederum war dann um Mitternacht in Kreuztal gemeldet worden. Dort gab ein 23-Jähriger mit seinem Audi auf einer Straße zu viel Gas. Als der Wagen an den Bordstein stieß, verlor der Fahrer die Kontrolle über das Gefährt. Der Audi schleuderte in einen Vorgarten, durchbrach dabei einen Gartenzaun und kam dann vor einem Strommast zum Stehen. Schaden laut Polizei: 15.000 Euro. (dapd/WE)

Facebook
Kommentare
29.12.2012
22:20
Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
von Karlot | #3

Man kann es sich gut vorstellen, wie cool der Fahrer sich vorkam, als er mit Verve sein vorzügliches Überholmanöver vorführte.
Ich möchte nicht wissen, was für ein blodes Gesicht der gemacht hat, als er die Hauswand auf sich zufliegen sah.

29.12.2012
19:40
Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
von RitaNottenmeier | #2

Junger Fahrer,BMW, getrunken...hmmm . Wenigstens keine Toten.

29.12.2012
17:17
Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
von EduardM | #1

Wir setzten unsere Polizisten lieber kostenlos zum Schutz des Millionariospektakels Fußball ein, statt die Menschen wirkungsvoll vor Rasern und Dränglern zu schützen.

2 Antworten
Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
von EduardM | #1-1

verschenke ein t

Junger Raser verursacht Unfall bei Burbach - drei Schwerverletzte
von mikonczak | #1-2

Birnen/Äpfel-Vergleich für den Bereich der Polizeiarbeit. Allerdings gebe ich Ihnen recht im Bezug auf Fussball und Polizeieinsatz. Die Kosten sollten vollumfänglich von den Vereinen getragen werden müssen. Leider ist der Fussball aber Teil des Brot und Spiele-Systems welches die politischen Verantwortlichen benötigen um dem Aggressionspotential eine Möglichkeit des Abbaus zu geben bevor es sie, mangels Massensport, selbst trifft.

Zum Punkt Raser und Drängler nur soviel: Jemand, der Alkohol/Drogen konsumiert und nun durch aggressives, zu schnelles Fahren einen Unfall mit Personenschaden hinlegt ist für das Führen eines Kraftfahrzeugs charakterlich nicht geeignet und muss per Führerscheinentzug auf Lebenszeit rechnen. Umgehen des Führerscheinentzugs durch Fahren ohne gültigen Führerschein muss eine Haftstrafe von mindestens 1 Jahr auf Bewährung geahndet werden.

Werden wir in der Rechtssprechung nur niemals sehen denn die Autolobby ist, scheinbar, übermächtig.

mikonczak

Fotos und Videos
Unser Dorf hat Zukunft
Bildgalerie
Dorfwettbewerb
Bottenberg feiert
Bildgalerie
Fotostrecke
Netphen lässt die Sau raus
Bildgalerie
775 Jahre Netphen
Jesiden-Demo in Siegen
Bildgalerie
Demonstration
Aus dem Ressort
Bewährungsstrafe für Enkeltrick-Betrüger
Prozess
„Sie wissen selber, dass es eine ausgemachte Sauerei ist, die Sorge alter Menschen schamlos auszunutzen“, gab Amtsrichter Uwe Stark dem Angeklagten mit auf den Weg. Der junge Mann aus Litauen war im Frühjahr in Siegen festgenommen worden, nachdem er mit zwei Komplizen bei zwei Senioren „kassiert“...
Mit „Zuhause“ innere Stärke finden
Hörbuch-Projekt
In einem professionell bearbeiteten Hörspiel widmen sich Mädchen und junge Frauen im Alter von 14 bis 21 Jahren dem Thema „Zuhause“. Die Akteurinnen haben etwas gemeinsam: Sie leiden an Esstörungen. Das Medium ist bewusst gewählt – weil es den Fokus nicht auf das äußere Erscheinungsbild legt,...
Drohnen aus Siegen suchen Landminen auf dem Balkan
Technik
In Serbien und Bosnien-Herzegowina spülten schwere Unwetter Sprengkörper aus dem Bürgerkrieg an die Oberfläche. Das Siegener Unternehmen Microdrones beliefert die Vereinten Nationen mit Fluggerät zur Ortung.
August-Wetter bietet in Siegen nur fünf Tage ohne Regen
Wetter
Kalt, wenig Sonne, viel Regen – hinter uns liegt ein August, der wettermäßig wenig an Sommer erinnerte. So lautet das Fazit unseres Wetterfroschs Willi Bürger. Die Daten stammen von der Wetterstation am Oberen Schloss auf 307 Metern über dem Meeresspiegel.
In Kürze Vorlesungen im alten Siegener Stadtkrankenhaus
Universität
Das kommende Wintersemester beginnt für die Wirtschaftswissenschaftler nicht nur auf dem Haardter Berg. Auch im ehemaligen Stadtkrankenhaus startet im Oktober der Lehrbetrieb. In den nächsten Wochen ziehen die ersten Professuren vom Haardter Berg in die Oberstadt.