Das aktuelle Wetter Siegen 10°C
Facebook

Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held

13.06.2013 | 22:26 Uhr
Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held
Reaktion auf Facebook zu den Einparkkünsten eines Studenten, das im sozialen Netzwerk zur Lawine wurde.Foto: Screenshot/WP

Siegen.   Weil er sein Auto an der Uni so kunstvoll eingeparkt hat, ist der Siegener Student zum Facebook-"Helden" geworden. Irgendwer hatte ein Foto auf Facebook verbreitet, das innerhalb von wenigen Stunden mehrere Tausendmal "geliked" wurde.

Als Baris Kücük am Donnerstagmittag aus seiner Vorlesung an der Uni Siegen kam und zum Auto zurückging, telefonierte er mit seiner Freundin Elli in Bochum. Plötzlich brach er ab. „Ich hab’ die ganzen Zettel da gesehen, erst dachte ich, jemand hätte seine Nummer hinterlassen, weil er mir reingefahren ist“, sagt er.

Im Gegenteil: Im Laufe einer Vorlesung ist der Lehramtsstudent aus Siegen zum unangefochtenen König der Parklücke geworden: Er fuhr passgenau zwischen zwei (schlecht geparkte) Autos.

Das landete bei Facebook – innerhalb weniger Stunden klickten Tausende auf „Gefällt mir“, hinterließen hunderte Kommentare (inzwischen ist der Facebook-Link nicht mehr aktiv, ein Screenshot findet sich hier; Red.) – auch an seinem Auto. „Als er mir das am Telefon sagt, dachte ich, er will mich veräppeln“, lacht Elli.

Begeisterte Facebook-Kommentare

Inzwischen fluten montierte Fotos und Videos durch das soziale Netzwerk, am Donnerstagabend wurde sogar spontan eine Party am Ort des Geschehens im Parkhaus der Uni organisiert, um Baris Kücük für das coolste Einparkmanöver zu feiern. Fast 10.000 Studenten hat er einen Tag lang bestens unterhalten; Viele erregten sich über die Autofahrerin, die Kücüks Park-Aktion provoziert hatte. Wir sprachen mit Kücük, als er seine Freundin in Bochum abholte und zur Parkhaus-Party fuhr.

Wo hast Du fahren gelernt? Wie lernt man so einparken?

Bei der Fahrschule Zeh in Siegen. Ich war eigentlich nicht so der Einpark-Spezialist, ich bin hier auch einfach geradeaus rein. Ich wollte meine Vorlesung nicht verpassen und musste nehmen, was ich kriegen kann. Die Parkplatzsituation an der Uni ist so schlecht, da ging’s nicht anders!

Baris Kücük, der Held der Parklücke. Foto: privat

Wie genau ist es denn nun abgelaufen? Im Netz kursieren ja verschiedene Varianten. . .

Durch den Kofferaum aus dem Auto gestiegen

Die Wagen neben mir haben einfach mies geparkt. Da wäre noch Luft gewesen. Meine zwei Freunde, die ich vom Emmy-Noether-Campus mitgenommen hatte, sind ausgestiegen und haben geguckt. Es hätte allerdings auch ohne deren Hilfe gepasst. Viel wichtiger: Sie haben den Kofferraum aufgemacht und die Abdeckung rausgenommen; ich bin dann aus dem Auto geklettert. Dabei haben wir schon übelst gelacht, dass die ganzen Fotomontagen bei Facebook auftauchen würden, konnte ja keiner ahnen . . .

Im Netz bist Du der Held, Ihr fahrt gerade zu einer Party nur für Dich; ist Dir das unangenehm?

Ich freu mich drauf, das wird bestimmt lustig! Eine völlig sinnlose Aktion eigentlich, aber geil! Dass ich aus Australien Nachrichten bekommen würde. . . Aber das ist bestimmt auch schnell wieder vergessen.

Elli: Baris ist eigentlich einer, der möglichst wenig Aufmerksamkeit möchte, das ist sowas von ironisch, dass ausgerechnet ihm sowas passiert! Aber er nimmt’s locker.

Baris: Ruhm verpflichtet!

Hast Du einen Tipp für uns normale Autofahrer?

Ja, so parken, dass noch andere daneben passen. Und Kumpels mitnehmen, die gucken können! Aus der Fahrschule fällt mir noch eine Regel fürs rückwärts Einparken ein: Die Rückleuchte vom anderen Auto muss die ganze Zeit in der hinteren rechten Fensterscheibe zu sehen sein. Aber Spaß beiseite: Ich möchte alle auffordern, sich im Netz mit dem verbalen Draufschlagen auf schlechte Einparker ein bisschen zurückzuhalten. Wir haben es ja erst dem Aufruf bei Facebook zu verdanken, dass die lustigen Aktionen wie die Party jetzt steigen können.

Hendrik Schulz

Kommentare
15.06.2013
19:16
Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held
von teddybalu | #25

Also nur auf Grund des Fotos kann man nicht erkennen wer wie und wo nicht richtig geparkt hat. Wenn vorher andere PKWs dort falsch parkten konnte sie...
Weiterlesen

1 Antwort
Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held
von IIDottore | #25-1

Schauen Sie mal weiter unten in die Kommentare - da ist der komplette Facebookthread über den Spaß .
Die gute "Frau " hat nach eigener Aussage da absichtlich so dumm geparkt ... und wurde verdammt aggressiv ,als man sie freundlich (!) darauf hinwies.

Funktionen
Fotos und Videos
MINT-Mitmachtage in Siegen
Bildgalerie
Aktion
Erfahrungsfeld
Bildgalerie
Projekt
Stallgebäude in Flammen
Bildgalerie
Feuerwehr
Hilchenbach aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
article
8069638
Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held
Eng eingeparkt - Student aus Siegen wird Facebook-Held
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/innerhalb-weniger-stunden-zum-helden-der-parkluecke-id8069638.html
2013-06-13 22:26
Facebook,Einparken,Auto,Verkehr,Social Media
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg