Im Großen und im Ganzen gab es allen Grund zum Tanzen

Rund 3000 Zuschauer tanzten, feierten und schwitzten zwei Stunden lang bei dem Konzert des Hamburgers im Festzelt.
Rund 3000 Zuschauer tanzten, feierten und schwitzten zwei Stunden lang bei dem Konzert des Hamburgers im Festzelt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Jan Delay liefert den krönenden Abschluss des Festivals. Im ausverkauften Zelt wird gefeiert, aber auch draußen herrscht gute Stimmung

Siegen..  Ein erwartungsvolles Vibrieren geht durch die Menschenmenge. Sie ist unruhig, manchmal hört man ein Pfeifen. Hälse werden gereckt. Das Festzelt ist so voll wie an keinem anderen Abend. Jan Delay lässt warten. Manche in den ersten Reihen seufzen schon: „Jetzt könnte es aber mal losgehen.“ Kleine Kinder, junge, aber auch ältere Fans, der Musiker hat sie alle auf den Giller gelockt, sein Konzert ist ausverkauft. Und alle gemeinsam warten sie, bis endlich das Licht ausgeht und die Musik lauter wird.

Mit Fahnen und bunter Lichtershow marschiert Jan Delay mit seinen Backgroundtänzerinnen Delaydies und seinen Bläsern, den Jonny Blazers, auf die im Leopardenmuster dekorierte Bühne. Er legt los, die „Funk-Frontsau“, wie es in einem Pressetext heißt. Diesem Titel macht er alle Ehre. Mit Stilgefühl, trockenem Charme und einer ansteckenden Partylaune begrüßt er die Siegener mit ganz viel „Liebe“, wie auch der erste Song heißt. Und schon jetzt ist klar, das wird ein Abend, an dem keiner still stehen bleibt, regelrecht mittanzen muss.

Jan Delay nimmt die Menge an die Hand und mit auf einen Ausflug durch Soul, Groove, Rave und Rock. Dabei erkennt man bekannte Disco-Songs und Tanznummern, die er auf seine eigene Art wiedergibt. „Und hey, ich verrate euren Eltern nichts. Ich bringe euch pünktlich um halb zehn nach Hause“, verspricht er und stimmt die nächste Nummer an. „Wacken“, rockig und funkig macht es die Stimmung im Zelt immer ausgelassener. Irgendwann ruft Jan Delay scherzhaft: „Ich will, dass ihr so abgeht, dass ihr Löcher in die Zeltdecke schießt.“ In der Menge herrscht Partystimmung und auch auf der Bühne wird gefeiert.

Es wirkt, als wären Delaydies und die Jonny Blazers nur auf der Bühne, um Spaß zu haben. Jan Delay in der Mitte scheint für alle die große Disko-Kugel zu sein, die rotiert und für die richtige Stimmung sorgt. Es ist, als wären alle in die Disko gekommen um gemeinsam Spaß zu haben, und ist das nicht auch das Programm von Delays Show „Disko No. 1“? Zwei Zugaben fordert das wild applaudierende und stampfende Publikum ein und dann muss Jan Delay sich verabschieden. „Liebes Zelt, Liebes Siegen, Lieber Berg, es war schön!“, sagt er und verschwindet hinter der Bühne, noch immer top gestylt.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.