Hund in Siegen aus Dachsbau gerettet

Terrierhündin Vronie war in einem Dachsbau in Siegen gefangen.
Terrierhündin Vronie war in einem Dachsbau in Siegen gefangen.
Foto: Jürgen Schade
Was wir bereits wissen
Terrier Vronie verfängt sich in einem Dachsbau, das Tier ist in dem Erdloch gefangen, bis sein Herrchen es befreit.

Oberschelden..  Was für ein Schreck Terrierhündin Vronie und Frauchen Susanne Grotepaß: Der Vierbeiner hat sich während eines Spaziergangs am Mittwochnachmittag in einem Dachsbau abseits eines schlammigen Wirtschaftswegs in Oberschelden verfangen.

Grotepaß lief nach Hause und verständigte ihren Lebensgefährten Ferdinand Werner Kühn. Mit Schaufel, Spaten und Harke fuhren sie zum Dachsbau. Zu allem Unglück blieb ihr Wagen im Schlamm stecken. Sie mussten zu Fuß weiter. Doch ohne Hilfe schafften sie es zunächst nicht, die 14 Jahre alte Hündin zu befreien. Das Paar rief die Feuerwehr, die mit der Löschgruppe Oberschelden und Gosenbach anrückte. Als die Einsatzkräfte – ebenfalls zu Fuß – eintrafen, hatte Ferdinand Werner Kühn Vronie schon befreit – dreckig, nass, zitternd und mit einer blutenden Wunde auf der Nase, die ihr vermutlich der Dachs zugefügt hatte.

Frauchen und Herrchen hüllten Vronie in eine Decke und versuchten, sie zu beruhigen. Mit der Hilfe eines Nachbarn kam schließlich auch das Auto der Hundebesitzer auf sicheren Grund.

Folgen Sie uns auch auf Facebook .