Hitzeschlacht auf dem Rad

Siegerland..  Die Veranstalter des Rad-Aktionstags Siegtal Pur reagieren auf die Hitzewelle, die über das Wochenende anhalten soll und Temperaturen jenseits von 35 Grad Celsius bescheren wird. Mindestens 260 Sanitäter achten darauf, dass Kreislaufschwächen nicht zum Unfallverursacher werden. Für die Versorgung mit Wasser entlang der Strecke bauen die Organisatoren insgesamt 25 Stände auf, alternativ schenkt auch die anliegende Gastronomie Getränke aus. „Aufgrund der zu erwartenden Hitze bitten wir alle Radler, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und sich vor der Sonne zu schützen. Planen Sie ausreichende Pausen ein. Wenn Sie sich unwohl fühlen, sprechen Sie unsere Streckenposten an“, heißt es zudem in einer Mitteilung.

Am Sonntag, 5. Juli, 9 bis 17 Uhr, ist Siegtal Pur. Die Strecke führt 50 Kilometer von der Siegquelle durch Walpersdorf, Nenkersdorf, Grissenbach, Deuz, Netphen, Dreis-Tiefenbach, Siegen, Eiserfeld und Niederschelden nach Kirchen. Ein Höhepunkt für Radfahrer und Inline-Skater ist es, einmal im Jahr die HTS und den dazugehörigen Ziegenbergtunnel befahren zu dürfen.

Ein Bus-Shuttle bringt für vier Euro (Kinder und Jugendliche drei Euro) die Radler mit Fahrrad vom Bahnhof Siegen (Haltestelle neben der City-Galerie) bis zur Siegquelle. Ab 8.30 Uhr verkehren die Busse halbstündig. Der letzte Bus fährt um 15.30 Uhr. Zwischen Au/Sieg und Siegen fahren die Züge der Linien RE9 und RB95 halbstündlich.