Himmelsstürmer im kleinen Kreis

Netphen..  Besonders weit kamen die Himmelsstürmer beim Luftballon-Weitflugwettbewerb des SPD-Ortsvereins Netphen nicht. Aufgrund des regnerischen Wetters beim Stadteilfest am Heckersberg waren die Ballons allesamt relativ schnell wieder zu Boden gegangen und wurden in Dreis-Tiefenbach und Netphen gefunden. Höhere Gewalt ändert aber am sportlichen Gedanken nichts. „Alles ist relativ“, kommentierte Stadtverordnete Elke Bruch, als sie gemeinsam mit Ratskollegin Annette Scholl die Preise im Projektbüro am Heckersberg an drei junge Gewinnerinnen aus Dreis-Tiefenbach überreichte.

Dank auch an die Finder

Den ersten Preis, einen Gutschein für das Freizeitbad Netphen in Höhe von 30 Euro, erhielt Lisa Klein. Den zweiten Platz belegte Erika Kroll. Sie kann sich über einen Einkaufgutschein über 25 Euro freuen. Dritte wurde Tamara Groos, die ebenfalls einen Einkaufgutschein in Empfang nahm.

Die wetterbedingt vergleichsweise geringe Reichweite der Ballons hat allerdings einen unbestreitbar positiven Nebeneffekt: Die Veranstalter konnten dank des begrenzten räumlichen Radius’ auch den Findern persönlich danken: Hanadi Zaabalawi, Birgit Kraft, Klaus Dieter Schindler und Barbara Heitze erhielten ebenfalls kleine Geschenke.