Hans-Werner Bachmann ist Rekord-Blutspender

Osthelden..  Zum ersten Mal in Siegen-Wittgenstein hat das DRK einen Blutspender für seine 175. Blutspende ausgezeichnet: So oft wie Hans-Werner Bachmann hat noch niemand im Kreisgebiet Blut gespendet. Ein entsprechend großer Bahnhof erwartete den 56-jährigen Siegener im Ostheldener Kindergarten beim letzten Blutspendetermin dieses Jahres. Stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende Anne Bender, Ortsvereinsvorsitzender Frank Edelhoff, Rotkreuzleiter Ralf Meier und Otto Stark von der DRK-Gruppe Osthelden gratulierten dem Jubilar. Mit 19 Jahren spendete Hans-Werner Bachmann zum ersten Mal Blut. „Mein Vater nahm mich mit.“ Früher durften Blutspender nur vier Mal im Jahr zur Ader gelassen werden, seit 15 Jahren sind sechs Spenden im Jahr erlaubt. Auch die Altersgrenze ist gefallen; entscheidend ist allein die Beurteilung des Arztes. Bachmann hat schon an vielen Orten im Siegerland sein Blut gespendet. 2013 wurde er bereits beim 10. Weltblutspendetag in Berlin geehrt.

Ausgezeichnet mit Urkunde und Präsentkorb wurden auch Rainer Erlach aus Altenhof für seine 100. Blutspende und das Ehepaar Gaby und Michael Elfers aus Junkernhees für jeweils 75 Spenden. Insgesamt konnte Otto Stark 97 Blutspender begrüßen, darunter auch fünf Erstspender. Alle Spender wurden von Frauen aus Osthelden betreut und beköstigt.