Grenzenloser Gesang in Anzhausen

Anzhausen..  „Grenzenlos“ lautete das Motto des Konzerts, das der Gesangverein „Glück Auf“ Anzhausen einem begeisterten Publikum in der Mehrzweckhalle präsentierte. Vorsitzende Marion Germies begrüßte unter den Besuchern Bürgermeisterin Christa Schuppler und Ortsvorsteher Meinolf Buschmann. Angela Berghof und Peter Stutz führten durch das Programm. Unter der Leitung von Matthias Fischer eröffnete der Gemischte Chor mit der „Waldandacht“ die Konzertfolge. Heimatlich ging es weiter mit „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“. Mit dem altkirchlichen „Kyrie“ stimmten die Netpher Stimmen in ihre Darbietungen ein. Das Volkslied „Unter der Linde“ wurde klangvoll dargeboten, ebenso „Weit weit weg“ von Hubert von Goisern.

Junges Duo

Fröhlich und heiter ging es mit dem abwechslungsreichen Programm weiter. Die Klangfarben Anzhausen starteten mit „Breakaway“ von Kelly Clarkson. Eine große Überraschung erlebten die Zuhörer bei dem jungen Gesangsduo Jenna-Lin Djaja und Christian Heppner, die beide mit viel Gefühl ihr „All of me“ zu Gehör brachten. Die musikalische Reise ging nach einer Pause weiter. Im zweiten Teil kamen Stücke wie „Sweet Dreams“, „Feinsliebchen du sollst mir nicht barfuß gehen“, das „Halleluja“ und auch das „Haus am See“ sowie „Das Ringlein“, die von den Klangfarben, den Netpher Stimmen und dem Gemischten Chor Anzhausen präsentiert wurden.