Geschickte Taschendiebe unterwegs

Siegen..  Die Kreispolizeibehörde meldet eine Häufung von Taschendiebstählen im Stadtgebiet. In einem Warenhaus am Bahnhof wurde einer 26-jährigen Frau aus dem Kreis Olpe am Mittwoch gegen 15 Uhr ihr rund 400 Euro teures Smartphone aus der Jackentasche entwendet. Zur selben Zeit am selben Ort: Einer 22-jährigen jungen Frau zogen geschickte Langfinger beim Einsteigen in den Bus ebenfalls ihr etwa 300 Euro teures Smartphone unbemerkt aus der Jackentasche gezogen. Das gleiche Schicksal ereilte einen 18-jährigen Freudenberger, als er am Siegener ZOB in seinen Bus einstieg.

Zugriff oft im Gedränge

„Augen auf und Tasche zu!“, so lautet die aktuelle landesweite Aktion der Polizei NRW gegen Taschendiebe. Denn: Langfinger sind immer unterwegs, warnen die Ordnungshüter. Die Diebe greifen oft dort zu, wo das Gedränge am größten ist – also am Bahnhof, auf Marktplätzen, in Fußgängerzonen, in Kaufhäusern und Volksfesten. Landesweit ereignen sich 135 Taschendiebstahlsdelikte Delikte pro Tag. Der Verlust des Geldbeutels, Handys und Schlüssels bedeutet für die Betroffenen einen Identitätsdiebstahl.