Gemeinden verabschieden Vikar

Wilnsdorf..  In einem feierlichen Gottesdienst mit allen Priestern und dem Diakon im Pastoralen Raum Südliches Siegerland in der vollbesetzten St. Martinus Kirche in Wilnsdorf mit über einhundert Messdienern ist Vikar Michael Kammradt verabschiedet worden.

In seiner Predigt bedankte er sich für vier gute Jahre in der ersten Station seines Priesterlebens, zunächst für die schöne Wohnung, dann für das gute Miteinander in allen Gemeinden. Er habe eine tolle Ausbildungszeit gehabt, in der er sehr viel gelernt habe, vor allem auch durch die Gestaltungsmöglichkeiten, die Pfarrer Uwe Wiesner ihm gelassen hat. So konnte er zum Beispiel nachhaltige Akzente in der Jugendarbeit (Kommunion- und Firmvorbereitung, gemeinsame Messdienerarbeit mit großer Ferienfreizeit) setzen. Dini Heupel-Berschauer für die Pfarrgemeinderäte, Daniel Büdenbender für die Messdiener und Pfarrer Uwe Wiesner für den Pastoralen Raum bedankten sich in kurzen Ansprachen und überreichten Erinnerungsgeschenke wie ein Fotobuch, eine Stola von der Paramentengruppe und eine Fotokollage mit allen zwölf Kirchen und Kapellen des Pastoralen Raumes, in denen Kammradt gewirkt hat.

Geschenk für Messdienerfreizeit

Dazu kamen Geldgeschenke aus allen Gemeinden, das Michael Kammradt für die Flüchtlingsarbeit und die Messdienerfreizeit spenden möchte. Im Anschluss gab es vor der Kirche einen Imbiss und Getränke. Bei dem sonnigen Wetter nutzten viele Gäste auf diese Weise die Möglichkeit, sich persönlich von ihrem Vikar zu verabschieden und ihm Segen für seine neue Stelle in Paderborn zu wünschen.