Das aktuelle Wetter Siegen 14°C
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und...

„Gefühl, das Löhrtor wird kaputt gerechnet“

22.01.2015 | 00:12 Uhr

Geisweid. Der Sport- und Bäderausschuss hat sich in seiner gestrigen Sitzung unter anderem mit der Untersuchung der Verwaltung zu Sanierungs- und Unterhaltungskosten der drei städtischen Hallenbäder beschäftigt. Die Verwaltung hatte eine Zurkentnisnahme der kürzlich vorgelegten Ergebnisse durch den Ausschuss vorgeschlagen. Zunächst soll sich jedoch der zuständige Arbeitskreis mit dem Thema befassen.

„Ich habe das Gefühl, sie wollen mir das Löhrtor kaputtrechnen“, beschwerte sich der Sachverständige Horst Hermann direkt zu Beginn in Richtung Verwaltung. Er könne die vorgelegten Zahlen nicht nachvollziehen. Generell herrschte allgemeine Verwunderung, dass der Arbeitskreis Bäder- und Sporstättenentwicklung noch keine Möglichkeit hatte, über die Zahlen zu beraten.

Demnach hatten sich auch mehrere Fraktionen noch nicht zu dem Thema einer möglichen Schließung des Hallenbades Löhrtor abgesprochen. Stadträtin Babette Bammann entschuldigte, dass die Untersuchungsergebnisse so kurzfristig vorgelegt worden seien. „Bisher haben wir nur unseren Auftrag erfüllt, die Zahlen zu liefern“, betonte sie. Das hätte sich jedoch verzögert. „Die Verwaltung erwartet bis zur Ratssitzung am Mittwoch, 18. Februar, noch keinen Beschluss“, so Bammann. Vielmehr solle zunächst weiter beraten werden.

Mehr Daten und Fakten nötig

„Die Fakten, die hinter den Zahlen stehen sind uns unbekannt“, monierte Henning Klein von der Fraktion der Linken. „Da müssen wir uns schon umfassender informieren.“ Auch die CDU fordert genauere Zahlen und Belege zur fraktionsinternen Beratung.

Die Untersuchung sei abgeschlossen, entgegnete Astrid Schneider von der Verwaltung. Es sei jedoch möglich, die entsprechenden Zahlen zugänglich zu machen. Die SPD spricht sich grundlegend für die Unterstützung des Schul- und Vereinsschwimmens aus. „Wir müssen die Möglichkeiten aber auch erst in der Fraktion besprechen“, sagte Frank Weber.

Der stellvertretende Ausschussvorsitzende Jürgen Rompf schlug letztlich vor, Weiteres zunächst im Arbeitskreis mit allen nötigen Zahlen, Daten und Fakten zu besprechen. Das möglichst noch bevor sich der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwoch, 4. Februar, mit dem Thema befasst. Der Vorschlag stieß auf allgemeine Zustimmung.

Max Kölsch

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
MINT-Mitmachtage in Siegen
Bildgalerie
Naturwissenschaft
Flashmob zum Weltalzheimertag
Bildgalerie
Aktion
article
10262027
„Gefühl, das Löhrtor wird kaputt gerechnet“
„Gefühl, das Löhrtor wird kaputt gerechnet“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/gefuehl-das-loehrtor-wird-kaputt-gerechnet-aimp-id10262027.html
2015-01-22 00:12
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg