Gaspreis wird im Februar Thema im Aufsichtsrat

IDer Rückgang der Erdgaspreise wirkt sich vorerst nicht auf die Rechnungen der Privathaushalte aus.Foto:Florian Adam
IDer Rückgang der Erdgaspreise wirkt sich vorerst nicht auf die Rechnungen der Privathaushalte aus.Foto:Florian Adam
Foto: WR

Siegen..  Die Diskussion um sinkende Marktpreise für Erdgas gibt den Siegener Versorgungsbetrieben derzeit keinen Anlass., die Verbraucherpreise zu senken. Allerdings werde das zu 75 Prozent der Stadt Siegen und zu 25 Prozent der Rhenag gehörende heimische Energieversorgungsunternehmen die aktuellen Preise noch bis Ende März halten. Sie sind seit 2011 konstant geblieben. Was der Aufsichtsrat im Februar unter dem Eindruck der Preisentwicklungen letztlich entschließen wird, lasse sich nicht voraussagen, wie der kaufmännische Leiter der SVB, Michael Schwarz, auf Anfrage darlegte.

Das Ergebnis einer Untersuchung, die die grüne Bundestagsfraktion zur Gaspreisentwicklung beauftragte, hatte bundesweit Aufsehen erregt: Demnach planen die meisten Versorgungsunternehmen nicht, ihre Tarife trotz günstigerer Einkaufsbedingungen zu Gunsten der Endverbraucher zu verändern und haben damit schon erhebliche Mehrgewinne erzielt. Für die SVB sind aber laut Michael Schwarz Kriterien maßgebend, die viele Mitbewerber mit günstigeren Endpreisen, aber ohne eigene Infrastruktur nicht berücksichtigen müssen. Zudem fangen hohe Netznutzungentgelte, staatliche Abgaben und Energiesteuern die Preisvorteile nicht auf.

SVB-Strom wird billiger

Da das mittelständische teilkommunale Unternehmen einen mehrjährigen Vorlauf zur Sicherung der Beschaffung des Erdgases einhalten muss, kann nicht spontan auf das Marktgeschehen reagiert werden. Aber da die Preise an der Börse aktuell niedrig seien, werde dies sicherlich in der Zukunft eine Rolle spielen. Entsprechende Vorsorge werde ergriffen.

SVB sind im Stadtgebiet Siegen und Teilen von Netphen der größte Anbieter der Region und erreichen rund 25 000 Gaskunden, die jährlich etwa 900 Millionen Kilowattstunden abnehmen. Ein Durchschnittshaushalt zahlt 5,93 Eurocent brutto pro kWh.

Neben Gas und Trinkwasser bietet SVB seit einigen Jahren auch Strom an. Dessen Preis werde 2015 gesenkt, hatte das Unternehmen bereits im November angekündigt und damit einen durchschnittlichen Haushalt um etwa 42 Euro pro Jahr entlasten.