Gala-Abend für die gute Sache

Siegen..  250 Gäste, darunter viele Prominente wie die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die Rennfahrer-Legende Jochen Mass, Comedian Simon Gosejohann und weitere Stars aus Politik, Sport, Kultur und Gesellschaft werden am Samstag, 22. August, im Siegener Lokschuppen erwartet. Dort findet dann die erste Skate-Aid-Night statt.

Die Skate-Aid-Night gibt es als Event für die gute Sache in Münster bereits seit zehn Jahren – nun soll sie sich auch in Siegen etablieren. Erfunden wurde das Format vom Skateboard-Pionier, Ausnahme-Unternehmer und Anstifter Titus Dittmann, der sowohl mit der Veranstaltung als auch mit seiner Titus-Dittmann-Stiftung und dem Skate-Aid regelmäßig Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche weltweit unterstützt, unter anderem in Afrika, Afghanistan und Palästina, aber auch in Deutschland und Europa.

Für junge Flüchtlinge im Siegerland

Veranstalter, Initiator und Hauptsponsor der ersten Skate-Aid-Night in Siegen ist die Firma 1000Mal. Deren Inhaber Benjamin Loos möchte die Gala für den guten Zweck regelmäßig in Siegen veranstalten und hat bereits regionale Sponsoren gewonnen. Sowohl Benjamin Loos als auch Titus Dittmann sehen in der Kombination aus Sport im Allgemeinen, Skateboarding im Besonderen, regionalem Engagement und der Unterstützung aus Politik und Gesellschaft den Schlüssel zum Erfolg. So sollen allein bei der Premiere der Siegener Skate-Aid-Night mindestens 50 000 Euro zusammenkommen. Die Spenden kommen zu 100 Prozent der Initiative von Titus Dittmann zugute. Ein Teil der Erlöse fließt zudem in ein nachhaltiges, von Skate-Aid organisiertes Projekt, mit jungen Flüchtlingen im Siegerland.