Franzosen übernehmen Hilchenbacher Klinik

Hilchenbach..  Zweieinhalb Jahre nach der Schlüsselübergabe von der Allgemeinen Hospitalgesellschaft (AHG) an Celenus wechselt der Besitzer der Hilchenbacher Klinik für Neurologie ein weiteres Mal. Die französische Orpea-Gruppe, die in ganz Europa dann 615 Einrichtungen im Bereich der integrierten Langzeitpflege und Anschlussheilbehandlungen betreibt, hat Celenus von dem Münchner Finanzinvestor Auctus übernommen.

Keine Auswirkungen auf den Standort

Auswirkungen auf den Standort Hilchenbach habe die Transaktion nicht, sagt Klinikdirektorin Susanne Halhuber auf Anfrage dieser Zeitung: „Der Investor hat seine Beteiligung übertragen. Für unsere Mitarbeiter und die tägliche Arbeit hat das keinerlei Bewandnis.“ Nach Einschätzung von Celenus werde durch den Einstieg von Orpea ein „ständiges, kontiunierliches Wachstum“ des Klinikenverbunds ermöglicht, Susanne Halhuber: „Man kann positiv in die Zukunft schauen.“

Die Celenus-Gruppe mit Sitz in Offenburg wurde 2010 von früheren Managern der Marseille-Kliniken ausgegründet. Sie ist laut Pressemitteilung von Orpea drittgrößter privaten Betreiber von Fachkliniken für die Nachsorge und Rehabilitation und die Behandlung psychiatrischer, somatischer und psychosomatischer Krankheiten in Deutschland entwickelt. Die Gruppe betreibt 15 Kliniken und ein Tagespflegezentrum.

Celenus sei „ für eine aktive Rolle im Konsolidierungsprozess auf dem deutschen Rehabilitationsmarkt sehr gut gerüstet“, teilt Orpea mit. Die Gruppe genieße „einen ausgezeichneten Ruf“. Orpea will in seinen deutschen Kliniken die Bettenbelegungsrate erhöhen und die Zusammenarbeit mit lokalen Akutkrankenhäusern vertiefen sowie weitere Einrichtungen zukaufen.

„Wir betrachten das anstehende Engagement der französischen Partner als Weiterentwicklung für unsere Gruppe, die auch unseren Mitarbeitern eine verlässliche Perspektive gibt“, sagt Susanne Leciejewski, seit 2014 Vorstandsvorsitzende von Celenus. „Der starke finanzielle Background des französischen Traditionsunternehmens bietet Celenus Spielraum und Unabhängigkeit für notwendige Investitionen und die gesunde Weiterentwicklung des Unternehmens.“