Feuerwehr löscht brennenden Dachstuhl in Achenbach

An der Achenbacher Straße brennt am frühen Donnerstagabend ein Dachstuhl. Ernstlich verletzt wird niemand, der Sachschaden ist aber beträchtlich.
An der Achenbacher Straße brennt am frühen Donnerstagabend ein Dachstuhl. Ernstlich verletzt wird niemand, der Sachschaden ist aber beträchtlich.
Foto: Jürgen Schade
Was wir bereits wissen
Bei einem Dachstuhlbrand in Achenbach ist niemand verletzt worden. Der Schaden ist erheblich, die Brandursache noch nicht bekannt.

Achenbach..  Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Achenbacher Straße hat am Donnerstagnachmittag gebrannt. Der schwarze Rauch über dem Siegener Heidenberg war von weither zu sehen. Zur Brandursache ist noch nichts bekannt. Die Bewohner des Hauses, in dem fünf Parteien leben, retteten sich unverletzt ins Freie. Sie wurden zunächst von Polizisten betreut und befragt.

Zwei Trupps im Einsatz

Die Achenbacher Straße war im Bereich der Einsatzstelle von der Polizei komplett und für mehrere Stunden gesperrt, damit die Feuerwehreinsatzkräfte ungehindert den Löscharbeiten nachgehen konnten.

Während zwei Trupps sich über das Treppenhaus bis zum Dachboden vorkämpften, wurde die Drehleiter der hauptamtlichen Wache in Stellung gebracht und der Brand zusätzlich von außen gelöscht. Die Dachbalken brannten lichterloh, das Feuer fraß sich buchstäblich ins Freie.

Gerümpel in Brand

Die Feuerwehrleute arbeiteten unter schwerem Atemschutz. Schwerstarbeit für die Einsatzkräfte, die später ausgewechselt wurden. Zusätzlich stand eine zweite Drehleiter parat: für den Fall, dass sich das Feuer weiter ausgedehnt hätte.

Nach Aussage der Polizei soll auf dem Dachboden zunächst Gerümpel in Brand geraten sein. Dann breitete sich das Feuer auf den Dachstuhl aus. Nach ersten Erkenntnissen dürfte sich der Schaden im fünfstelligen Bereich bewegen. Zur Brandursache nahm die Kriminalpolizei noch am Abend die Ermittlungen auf.

Folgen Sie uns auf Facebook.