Fehlplanung an zwei Plätzen kostet Siegener Steuerzahler Geld

Die Steinplatten vor dem Apollo-Theater und am Kornmarkt müssen – obwohl erst wenige Jahre alt – ausgetauscht werden. Die Verwaltung will dazu im Sommer Konzepte vorlegen. Das bestätigte Anke Schreiber von der Abteilung Straße und Verkehr am Dienstag im Bauausschuss auf Anfrage der SPD-Fraktion. Auf dem Scheinerplatz brechen Kanten der Natursteine ab. Dafür sei die Belastung durch Schwerlastverkehr – also Lieferverkehr – verantwortlich. Auch hochwertigeres Material hätte solche Belastungen nicht überstehen können, habe ein Gutachter festgestellt. Der Sachverständige schlägt eine Sperrung für Lkw oder eine Asphaltierung des Platzes vor. Am Kornmarkt bilden sich Risse an den Steinen. Ein Gutachter habe bestätigt, dass die Steine nicht witterungsbeständig seien. Sie halten dem Frost nicht stand. Am Kornmarkt müsse die Stadt den notwendigen Austausch komplett tragen, am Scheinerplatz werde sich die Baufirma finanziell beteiligen, so Anke Schreiber: „Das wird uns als Stadt in Summe etwas kosten.“ Text/Foto: Boris Schopper

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE