FDP will mehr Förderung für die Kultur

Siegen-Wittgenstein..  Aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein werden im laufenden Jahr 63,8 Millionen Euro über die Landschaftsumlage an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) nach Münster überwiesen. Im Gegenzug erhalte der Kreis 114 Millionen Euro Zuschüsse zurück. Das sagte Arne Hermann Stopsack (FDP) aus dem Märkischen Kreis als Mitglied der Landschaftsversammlung auf einer Veranstaltung der FDP Siegen-Wittgenstein. Der Fraktionsvorsitzende der Liberalen im Kreis Siegen-Wittgenstein kritisierte, dass zu wenig Mittel für die kulturelle Förderung aus Münster in die Region überwiesen werden.

Behindertenhilfe der größte Posten

Der größte Anteil in Höhe von 67 Millionen Euro, die Siegen-Wittgenstein aus den Töpfen des LWL erhält, entfalle auf die Behindertenhilfe, so Stopsack. Davon profitierten 2490 Hilfeempfänger und 899 blinde, schwer sehbehinderte oder gehörlose Menschen. Der zweite große Posten seien die Leistungen des Landesjugendamts, die 38,6 Millionen. Euro ausmachen.

Müller kritisierte, dass der LWL in Siegen-Wittgenstein keine eigenen Einrichtungen unterhält und daher nicht als Arbeitgeber auftreten kann. Volkswirtschaftlich sei das eine Benachteiligung. Auch bei den Ausgaben in Höhe von 300 000 Euro für die Kultur könne der Kreis besser wegkommen. „Gerade die aktuelle Diskussion um die Philharmonie Südwestfalen zeigt, dass Siegen-Wittgenstein hier im Verhältnis deutlich besser gestellt werden müsste. Man hat leider immer noch den Eindruck, dass der größte Teil der kulturellen Unterstützung des LWL im Speckgürtel des Münsterlands verausgabt wird.“ Eine Gleichbehandlung sei überfällig, so Müller.

Die Landschaftsumlage mit einem Satz von 16,5 Prozent wird immer wieder kritisiert. Der LWL arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16 000 Beschäftigten für 8,2 Millionen Menschen in der Region. Er betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur.