Ethikprofessor referiert über Christentum

Weidenau..  Das Christentum in Europa verdunstet: Säkulare Bewegungen, Menschen ohne Bekenntnis, eine naturwissenschaftlich und wirtschaftlich geprägte Gesellschaft, Vielfalt der Religionen. Wie soll sich ein Christ hier positionieren? Und was ist überhaupt das Christentum? Welches Gottesbild prägt es? Zur Beantwortung dieser Fragen haben die Katholischen Bildungswerke Siegen und Olpe sowie die Hochschulgemeinde (KHG) Siegen mit Prof. Matthias Beck einen Referenten gewinnen können.

Für seinen Vortrag wird er einen Zugang zum Christentum wählen, der im Dialog mit den Naturwissenschaften steht. Der Vortragsabend findet statt am Donnerstag, 5. Februar, um 20 Uhr in den Räumen der Pfarrei St. Joseph, Weidenauer Straße 21.

Universitätsprofessor Matthias Beck schloss sein Hochschulstudium in Pharmazie ab, weitere Examina folgten in Medizin, Philosophie und Theologie. Einer ersten Promotion in Medizin folgte eine zweite in Theologie. Seit 2007 ist Beck Professor für Theologische Ethik an der Universität Wien mit Schwerpunkt Medizinethik. Er ist Mitglied der Bioethikkommission beim Bundeskanzler in Wien, der „päpstlichen Akademie für das Leben“, sowie im Beratergremium der Europäischen Bischofskonferenz in Brüssel. Im Juni 2011 wurde er in Wien zum Priester geweiht.