Einser-Azubis dürfen zur Belohnung reisen

Kreuztal. Einser-Abschlüsse für drei frischgebackene Facharbeiter: Geschäftsführer Mark Georg hat den drei gewerblichen Auszubildenden der Jonas Rubertus (Zerspanungsmechaniker), Simon Henkel (Industriemechaniker) und Joscha Spies (Industriemechaniker) bei einem gemeinsamen Frühstück gratuliert und ihnen neben den Zeugnissen eine Gratifikation überreicht, zu der auch ein einwöchiger Besuch der Georg-Tochter in Großbritannien gehört.

„Jetzt wird erst mal gefeiert“, freut sich Jonas Rubertus. „Und dann wird durchgestartet“. Zum Berufsleben bei Georg gehören immer wieder auch Weiterbildungen mit vielen Angeboten für die Mitarbeiter in der hauseigenen Georg-Akademie. Viel gelernt haben die drei natürlich auch während ihrer Ausbildung. Dabei standen auch außergewöhnliche Projekte auf dem Programm, zum Beispiel eine Zusammenarbeit mit den kaufmännischen Auszubildenden und die gemeinsame Präsentation der Ergebnisse. Teamwork, Eigenverantwortung, ein ganzheitlicher Einblick in das Unternehmen und kommunikative Fähigkeiten werden so geschult. Manchmal schlüpfen die Azubis sogar selbst in die Rolle der Ausbilder, wie Simon Henkel während seiner Lehrzeit. Er hat seinen Beruf in der Kreuztaler Realschule vorgestellt und den MINT-Kids verschiedener Kreuztaler Kitas kindgerecht Technik zum Anfassen näher gebracht. Fit für die Prüfung machte auch die intensive Betreuung und gezielte Vorbereitung auf die Abschlüsse.

Lernwerk wird erweitert

Das Kreuztaler Unternehmen, das das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ trägt, investiert aktuell in seine Ausbildungswerkstatt, das sogenannte „Lernwerk“. Die Räume werden erweitert, zusätzliche moderne Maschinen und Werkbänke ergänzen das Ausbildungsangebot. Der sichere Umgang mit aktueller Technik ist von großer Bedeutung für den späteren Berufseinstieg. Schließlich arbeiten die Kreuztaler Maschinenbauer international technisch am Puls der Zeit in einer sich immer schneller drehenden Welt. An diesem gemeinsamen Einsatz für den Fortschritt wirken jetzt auch die frischgebackenen Facharbeiter tatkräftig mit.