Einsatz für das Bürgerhaus

Müsen..  Die Gespräche über einen Neuanfang für das Müsener Bürgerhaus gehe in die zweite Runde. Nachdem es im März erste positive Signale der anwesenden Vereine und Gruppen gab, soll nun am morgigen Dienstag, 21. April, 19.30 Uhr weiter über die Zukunft des Bürgerhauses gesprochen werden. Zu dem Treffen sind neben den Vorsitzenden der Müsener Vereine, Gruppen und Institutionen alle interessierten Bürger eingeladen. Jeder soll seine Vorstellungen, seine Ideen oder auch sein Engagement einbringen können — „oder auch einfach nur vorbeikommen, um sich zu informieren“, wie es in dem Aufruf des Bürgerforums „Müsener für Müsen“ heißt.

Kostendeckender Betrieb

Bisher wurde das Bürgerhaus durch den Kulturverein Müsen betrieben. Dessen Vorstand hat für die nächste Jahreshauptversammlung im Februar 2016 seinen Rücktritt angekündigt. Da keine Nachfolger in Sicht waren, wandte sich der amtierende Vorsitzende Gerhard Menn an die Ortsvereine, um eine Müsener Lösung zu finden. Bei dem Treffen im März wurde auf die Bedeutung des Bürgerhauses für Müsen, für die Stadt Hilchenbach und auch für das weitere Umfeld hingewiesen.

„Häuser in dieser Größe, mit dem sehr guten baulichen Zustand und mit dieser Ausstattung, gibt es im Siegerland nur wenige. Auch um die wirtschaftliche Seite ist es gut bestellt“, heißt es in dem Aufruf des Bürgerforums. „Durch das Engagement des Kulturvereins konnte das Haus seit Anbeginn kostendeckend betrieben werden, was eine Ausnahme unter den meisten Bürgerhäusern ist. Diese positive Geschichte soll weitergeschrieben werden.“