Dreslers Park übersteht auch Rekord-Andrang

Kreuztal..  Der Kreuztaler Weihnachtsmarkt Anfang Dezember in Dreslers Park ist von rund 40 000 Menschen besucht worden. Diese Zahl präsentierte Kulturamtsleiter Holger Glasmachers jetzt im Kulturausschuss. So wurden bei einer so genannten Klick-Klack-Zählung in der Weißen Villa am Samstag, dem Tag mit der längsten Öffnungszeit, 8000 Besucher registriert. Hoch gerechnet auf alle vier Tage kommt die Verwaltung auf die genannte Summe.

Rekord war auch die Beteiligung von neun Privatpersonen, Vereinen und Clubs, die von dem Angebot Gebrauch machten, an einem gebührenfreien Stand für wohltätige Zwecke Geld zu sammeln. Dabei seien, so Glasmachers, über 31 800 Euro zusammengekommen.

Anders als in den Vorjahren hat die große Zahl der Besucher keine negativen Auswirkungen auf den Zustand des Parks gehabt. Denn das trockene Wetter begünstigte den Weihnachtsmarkt. Ausgetretene Wegränder, wie sie bei den ersten Märkten zu beobachten waren, habe es nicht gegeben. Glasmachers: „Unser Konzept ist aufgegangen.“ Ein neuer Bereich zwischen den beiden Villen wurde aktiviert. Innen und außen – in der Kita, in den Villen sowie im Park – waren es 130 Stände. Manche wurden von dem bisherigen Standort direkt an den Hauptwegen auf die Wiesen gezogen, die wiederum mit Mulch gesichert wurden.