Das aktuelle Wetter Siegen 3°C
Freilichtbühne

Die ewigen Streithähne sind los

18.06.2012 | 07:00 Uhr
Die ewigen Streithähne sind los
Don Camillo und Peppone zoffen sich auf der Freilichtbühne.

Freudenberg. Premierenabend mit „Don Camillo und Peppone“. Nach einem ewig währenden Kampf zweier Streithähne zwischen Linken und Katholiken endet ein mit Witz und Aktionen belegter Theaterabend zum Schluss doch noch mit viel Emotion.

Signorina Christina (gespielt von Edwina Korb), zeitlebens in dem kleinen italienischen Dorf die Lehrerin, gelingt es, mit dem letzten Atemzug den beiden Streithähnen, dem Dorfpfarrer und dem Bürgermeister, das Versprechen abzuringen, sich gemeinsam für das Gemeinwesen einzusetzen. Bis dahin allerdings liefern sich die beiden Streithähne einen erbitterten Kampf, derb und deftig, handfest und auch nur verbal.

Mit diesem Klassiker nach dem Roman von Giovannino Guareschi in der Inszenierung von Judith Behrens startete die Freilichtbühne Freudenberg am Samstag vor einer voll besetzten Tribüne in die Saison. Nach dem musikalischen Auftakt mit dem Orchester der Musikschule und dem Ensemble „Klangwerk“ ließ Bürgermeister und Schirmherr Eckhard Günther die neunjährige Dahlia den Satz ins Mikrofon sprechen: „Die 58. Spielzeit ist eröffnet“.

Der schlitzohrige Priester

Camillo, der schlitzohrige Priester und mit Frank Kölsch ideal besetzt, holt sich immer wieder Rat bei seinem Verbündeten, dem gekreuzigten Jesus und „seinem“ Herrn. Da weigert sich Camillo, den Sohn Peppones und seiner Ariana auf den Namen „Lenin“ zu taufen. Nach der Eingebung von „oben“ setzt sich Camillo schließlich selbst auf die (Tauf-)Namensliste, um den Kommunisten Peppone in Schach zu halten. Geboten wird dem Publikum ein köstlicher Spaß, der den Besuchern immer wieder Lachen und Beifall abverlangt.

Manfred Dornseifer



Kommentare
Aus dem Ressort
Student aus Siegen wird Laptop mit Abschlussarbeit gestohlen
Diebstahl
Student Tim Kostenzer (26) kommt es vor wie ein Alptraum: Ein kurzer Blackout beim Einkaufen und seine Laptoptasche ist weg. Darin steckt das Notebook mit der auf 45 Seiten gespeicherten Abschlussarbeit und unersetzbare Grundlagenliteratur. Der Dieb soll jetzt wenigstens die Bücher zurückgeben.
Siegener Malteser helfen in Bochumer Notunterkunft
Humanitäres
Rund 30 Mitglieder des Malteser Hilfdienstes (MHD) Siegen sind für 24 Stunden in der Notunterkunft für Asylsuchende der Stadt Bochum im Einsatz. Im Zuge der so genannten überörtlichen Hilfe sandte der Kreis Siegen-Wittgenstein die 4. Einsatzeinheit ins Ruhrgebiet.
"Polizeiauto" ist ein Fahrschulwagen - Verwirrung in Siegen
Verkehr
Ein Fahrschulwagen, der aussieht wie ein Polizeiauto? So etwas gibt es nur in Siegen. Andere Verkehrsteilnehmer werden nervös, wenn Fahrlehrer Meick Choschzig mit dem silber-blauen Auto auftaucht. Für seine Schüler ist es ein großer Spaß. Rechtlich ist der 47-Jährige damit auf der sicheren Seite.
Rampe bleibt noch Monate gesperrt
Am Obergraben
Der untere Teil des Aufgangs vom Obergraben zur Grabenstraße bleibt mindestens bis Frühjahr 2015 gesperrt. Grund für die Sperrung sind Sicherheitsbedenken bezüglich der hangseitigen Bruchsteinmauer, wie Jürgen Katz, Projektbetreuer Brücken und Stützmauern bei der Stadt Siegen, auf Nachfrage...
Tote Babys in Kühlfächern – Obduktionsergebnis liegt vor
Tote Säuglinge
Im August wurden in Siegen und in Bonn zwei Babys tot in Kühlfächern gefunden. Die Mutter beider Säuglinge wird beschuldigt, die Babys getötet zu haben. Die Obduktion ergab: In den Körpern der Kleinen befanden sich keine Spuren von Alkohol oder Medikamenten. Die Frau gilt als schwere Alkoholikerin.
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM