Das aktuelle Wetter Siegen 3°C
Freilichtbühne

Die ewigen Streithähne sind los

18.06.2012 | 07:00 Uhr
Die ewigen Streithähne sind los
Don Camillo und Peppone zoffen sich auf der Freilichtbühne.

Freudenberg. Premierenabend mit „Don Camillo und Peppone“. Nach einem ewig währenden Kampf zweier Streithähne zwischen Linken und Katholiken endet ein mit Witz und Aktionen belegter Theaterabend zum Schluss doch noch mit viel Emotion.

Signorina Christina (gespielt von Edwina Korb), zeitlebens in dem kleinen italienischen Dorf die Lehrerin, gelingt es, mit dem letzten Atemzug den beiden Streithähnen, dem Dorfpfarrer und dem Bürgermeister, das Versprechen abzuringen, sich gemeinsam für das Gemeinwesen einzusetzen. Bis dahin allerdings liefern sich die beiden Streithähne einen erbitterten Kampf, derb und deftig, handfest und auch nur verbal.

Mit diesem Klassiker nach dem Roman von Giovannino Guareschi in der Inszenierung von Judith Behrens startete die Freilichtbühne Freudenberg am Samstag vor einer voll besetzten Tribüne in die Saison. Nach dem musikalischen Auftakt mit dem Orchester der Musikschule und dem Ensemble „Klangwerk“ ließ Bürgermeister und Schirmherr Eckhard Günther die neunjährige Dahlia den Satz ins Mikrofon sprechen: „Die 58. Spielzeit ist eröffnet“.

Der schlitzohrige Priester

Camillo, der schlitzohrige Priester und mit Frank Kölsch ideal besetzt, holt sich immer wieder Rat bei seinem Verbündeten, dem gekreuzigten Jesus und „seinem“ Herrn. Da weigert sich Camillo, den Sohn Peppones und seiner Ariana auf den Namen „Lenin“ zu taufen. Nach der Eingebung von „oben“ setzt sich Camillo schließlich selbst auf die (Tauf-)Namensliste, um den Kommunisten Peppone in Schach zu halten. Geboten wird dem Publikum ein köstlicher Spaß, der den Besuchern immer wieder Lachen und Beifall abverlangt.

Manfred Dornseifer



Kommentare
Aus dem Ressort
Brandanschlag auf Shisha-Bar in Siegen
Kriminalität
Auf eine Shisha-Bar in der Koblenzer Straße ist am Donnerstagabend ein Brandanschlag verübt worden. Gegen 23 Uhr werfen Unbekannte einen Molotow-Cocktail in den Laden. Die Flammen schlagen bis an die Zimmerdecke.
Tag 9 im Siegener Marihuana-Prozess
Gericht
Nur einer der drei Männer, denen die Siegener Staatsanwälte die Einfuhr von 2,7 Tonnen Marihuana vorwirft, hat bislang eine Aussage gemacht. Danach wurde Gezim M. nach seiner Ankunft am 24. Februar 2014 am Flughafen in Brüssel von Tim B. abgeholt und in die Lennestädter Wohnung des Florent C....
Baustelle adé – HTS ab Montag wieder frei
Verkehr
Freie Fahrt für den Berufsverkehr: Die HTS zwischen Sieghütte und Stadtmitte soll von Montag an wieder zweispurig in beiden Richtungen befahren werden können. Das hat der Landesbetrieb Straßen NRW mitgeteilt. Die Baustellenabsperrungen sollen dann wieder zurückgebaut werden; die neuen Schutzplanken...
Bekannte A-cappella-Gruppen in Siegen
Musik
Wise Guys, Basta, Maybebop haben der A-cappella-Szene in Deutschland ihre Stempel aufgedrückt – und alle waren in den letzten Wochen in Siegen. Viele haben etwas von ihrem Glanz eingebüßt, vielleicht durch zu häufige Bühnenpräsenz, vielleicht, weil sich der Nachwuchs noch nicht ganz durchsetzen...
Mordkommission ermittelt nach Brandanschlag auf Shisha-Bar
Brandanschlag
Ein Molotow-Cocktail hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei in einer Wasserpfeifen-Bar in Siegen einen hohen Sachschaden angerichtet. Kurz nach Mitternacht wurde der Brandanschlag verübt. Im Haus befindliche Personen konnten sich unverletzt ins Freie retten. Die Mordkommission Hagen ermittelt.
Fotos und Videos
Zivilcouragepreis 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Beatsteaks auf Tour in Siegen
Bildgalerie
Konzert
Baustelle im Schloss Siegen
Bildgalerie
Uni-Umzug
Der Siegerländer Rothaarsteig
Bildgalerie
Natur