Das „Nebenan“ zieht um

Siegen.  . Für die Kontakt- und Beratungsstelle „Nebenan“, die sich an erwachsene psychisch kranke Menschen wendet, steht ein Umzug an. Ebenso wie der „Treff K“ findet das „Nebenan“ am heutigen Donnerstag ein neues Zuhause in der St.-Johann-Straße 2. Dort sind Räume für die Organisation renoviert worden.

Vor 43 Jahren begann die Zusammenarbeit mit dem „Treff K“ für ein umfassendes Beratungsangebot. Seit 2007 erweitert die Beratungsstelle die Möglichkeit unkomplizierter und offener Hilfe der Reselve. Beide Einrichtungen stehen Menschen mit psychischen Schwierigkeiten sowie deren Angehörigen und Freunden kostenfrei und ohne Anmeldung, Wartezeit oder Antragsverfahren offen.

Das „Nebenan“ ist montags bis mittwochs sowie freitags von 10 bis 13 Uhr und von 16 bis 19 Uhr und donnerstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Die Einrichtung bietet feste Programmpunkte, wie das regelmäßige Frühstück donnerstags oder das Konzentrationstraining, welches alle 14 Tage immer dienstags stattfindet. Terminvereinbarungen für Informationsgespräche können auch außerhalb der Öffnungszeiten getroffen werden. Mehr als 700 Menschen aus der Region haben das „Nebenan“ in den vergangenen acht Jahren genutzt. Der Treff K ergänzt das Angebot durch ein gemeinsames Kaffeetrinken freitags, 14 bis 16 Uhr, und die Möglichkeit, die Räume in Verantwortung der Besucher selbstverwaltet zu nutzen. Öffnungszeiten sind von 10 bis 19 Uhr .

Das „Nebenan“ startet sein Programm heute um 8 Uhr sowie Ostersonntag ab 9 Uhr mit einem Frühstück.