Das Leben des Walter Krämer

Siegen..  Ein Vortrag zu Walter Krämer ist im Zuge der Reihe Siegener Forum am Donnerstag, 19. Februar, im Stadtarchiv des Krönchen-Centers zu hören. Klaus Dietermann, Vorsitzender des Aktiven Museums Südwestfalen, zeichnet ab 18.30 Uhr das Leben und Wirken des in Yad Vashem geehrten Humanisten nach. Ausführlich thematisiert werden die Jahre Krämers als Gefangener der Nazis seit dem Reichstagsbrand bis zu seiner Ermordung am 6. November 1941. Den Abschluss bilden die posthumen Ehrungen Krämers – wie in Siegen im Dezember mit der Eröffnung des Walter-Krämer-Platzes. Im Rahmen der Ausstellung finden sonntags jeweils ab 15.30 Uhr kostenlose Führungen im Aktiven Museum statt.

Die Vortragsreihe „Siegener Forum“ ist eine Kooperation von Volkshochschule und Stadtarchiv Siegen, der Geschichtswerkstatt Siegen, des Siegerländer Heimat- und Geschichtsvereins sowie des Aktiven Museums Südwestfalen. Die Reihe stellt im monatlichen Wechsel neuere Forschungen aus dem Spektrum der regionalen Geschichte vor, ist aber auch offen für aktuelle allgemeinhistorische Beiträge. Der Eintritt am Donnerstag beträgt drei Euro.