Buckelpistenabschnitt der HTS erneuert

Weidenau..  Viele Jahre hat die Fahrbahndecke auf der HTS zwischen Weidenau und Drei-Tiefenbach gehalten. Am Freitagabend wurde der „Buckelpistenabschnitt“ zwischen Weidenau und Dreis-Tiefenbach voll gesperrt. Die gesamte Fahrbahn von Dreis-Tiefenbach bis kurz hinter der Zufahrt Hochschulstraße musste mit einem neuen Fahrbahnbelag versehen werden.


48 Stunden Zeit hatten die Arbeiter, um den Belag zu erneuern. Dazu wurde rund um die Uhr in drei Schichten gearbeitet – und das nachts auch unter Flutlicht.


1360 Meter lang war die Strecke, die erneuert werden musste. Insgesamt wurden zwölf Zentimeter Fahrbahnbelag heruntergefräst. Das abgetragene Material, rund 4000 Tonnen, wurde aber nicht vernichtet, sondern ordnungsgemäß recycelt und wird für den Straßenbau wieder nutzbar gemacht.

30 Sattelzüge waren nötig, um den heißen Bitumen zu transportieren, jeder mit rund 45 Tonnen beladen.


4700 Tonnen Bitumen wurden so im Pendelverkehr aus Freudenberg und Olpe zur HTS-Baustelle transportiert. Die Asphaltfertiger brachten dann den heißen Belag auf die Fahrbahn auf.


170 Grad heiß war der Asphalt direkt nach dem Aufbringen. Innerhalb von 48 Stunden hat die Mannschaft, die in drei Schichten gearbeitet hat, Enormes geleistet. Pünktlich um 18 Uhr konnte die HTS wieder freigegeben werden, diesmal ohne „Waschbrettbuckel“.