Brandstifter schlägt bei Ikea und an Leimbachstraße zu

Brandstiftung am Montagabend bei Ikea: Ein Kleinbus brennt aus.
Brandstiftung am Montagabend bei Ikea: Ein Kleinbus brennt aus.
Foto: Jürgen Schade
Was wir bereits wissen
Der Serienbrandstifter hält Siegen weiter in Atem. Am Montagabend musste die Feuerwehr zwei Mal ausrücken. Die Polizei überprüfte nach der Tat mehrer Personen.

Siegen..  Gegen 19 Uhr war in der Nähe des Ikea-Areals ein Kleinbus angezündet worden. Motorraum und Innenraum brannten aus.

Als die Feuerwehr noch mit Löscharbeiten beschäftigt war, ging der nächste Alarm ein. An der Leimbachstraße stand ein Container in Flammen. Die Feuerwehr konnte diesen Brand schnell löschen, so dass kein großer Schaden entstand.

Die Polizei überprüfte am Montagabend mehrere Personen im Zusammenhang mit den Brandstiftungen. Ein konkreter Tatverdacht habe sich bis zum Abend nicht ergeben. „Es gab bislang keine Festnahmen“, so Polizeisprecher Georg Baum.

Mehr als 30 Brandstiftungen bislang – rund 20 Fahrzeuge angezündet

Auch am Sonntag hatte der Brandstifter zwei Mal zugeschlagen: Gegen 17 Uhr brannte ein grauer VW auf dem Parkplatz am Jung-Stilling-Krankenhaus. Zwischen 19.10 und 20 Uhr wurde auf dem Park-and-Ride-Parkplatz in der Koblenzer Straße an der Siegerlandhalle ein silberner Audi A 6 angezündet. Das Feuer wurde früh bemerkt, so dass es nur zu leichten Lackschäden kam.

Der Serienbrandstifter hat mittlerweile weit mehr als 30 Feuer gelegt. Fast 20 Fahrzeuge hat er angezündet. Menschen kamen bei den Bränden bislang nicht zu schaden.

Unterdessen prüft ein Sachverständiger, ob es sich bei dem Brand eines Ford Kia am Freitagabend auf dem Realparkplatz um einen technischen Defekt handelt. Das Ergebnis des Gutachters steht noch aus.

Folgen Sie uns auch auf Facebook.