Brandserie in Siegen – Tatverdächtige gesichtet

Bei IKEA brannte ein Kleinbus.
Bei IKEA brannte ein Kleinbus.
Foto: Jürgen Schade
Was wir bereits wissen
Die Brandserie in Siegen geht weiter. Am späten Mittwochabend wurde ein Wagen am Ikea-Parkplatz angezündet. Zeugen beschreiben zwei Tatverdächtige.

Siegen..  Die Brandserie in Siegen nimmt kein Ende. Während der oder die Täter noch am Mittwochmittag in der Tiefgarage des Dornseifermarktes einen Pkw anzündeten, dessen Feuer schnell von Mitarbeitern des Marktes gelöscht werden konnte, ging die Brandserie weiter. Gegen 19 Uhr wurde der Kreisleitstelle der Feuerwehr Siegen ein Autobrand auf dem Parkplatz von IKEA auf dem Siegener in der Wallhausenstraße gemeldet. Eine Fahrerin hatte ihren Firmen VW-Bus seitlich am Gebäude auf einem Parkstreifen abgestellt.

Als der Feueralarm für den Löschzug Achenbach über Piper kam, war zufällig Siegens Feuerwehrchef Matthias Ebertz bei IKEA. Mit einem Feuerlöscher rannte er zum brennenden Bus und konnte noch vor Eintreffen seiner Kollgene den Brand löschen. Die Kriminalpolizei nahm auch hier die Ermittlungen auf.

Feuerwehrchef zufällig bei IKEA einkaufen

Noch während hier der Einsatz lief, musste die Feuerwehr Geisweid erneut zur Breitscheidstraße ausrücken, denn hier brannte wieder ein Müllcontainer. Am späten Mittwochnachmittag gegen 17:30 Uhr wurde ein weiterer Müllcontainer angezündet-- diesmal in Geisweid beim REWE-Markt nahe der Breitscheidstraße. Die Feuerwehr Geisweid hatte hier schnell den Brand gelöscht. Diese beiden Feuer rechnet die Polizei derzeit nicht der Brandserie zu.

Zeugen sahen zwei 25 - 30 Jahre alte Männer, circa 1.80 Meter groß und schlanke Figuren, beide trugen dunkle Kleidung. Einer war mit einer glänzenden Jacke bekleidet, ähnlich einer „Bomberjacke“. Die beiden Verdächtigen liefen zu Fuß in Richtung der abknickenden Vorfahrtsstraße im Bereich des Schotterplatzes des Möbelhauses / Garnisonsring / Graf-Johann-Straße weg.