Das aktuelle Wetter Siegen 15°C
Feuerwehr

Brand im Kreisklinikum Siegen erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

14.11.2012 | 14:00 Uhr
Brand im Kreisklinikum Siegen erfordert Großeinsatz der Feuerwehr
Großeinsatz der Feuerwehr im Kreisklinikum Siegen. Nach Schweißarbeiten ist offenbar Isolierungsmaterial in Brand geraten.Foto: Jürgen Schade

Siegen.   Feuer im Kreisklinikum Siegen: Die Siegener Feuerwehr ist zu einem Großeinsatz ausgerückt. Offenbar hat bei Schweißarbeiten an dem neu zu installierenden Blockheizkraftwerk Isolierungsmaterial Feuer gefangen.

Im Kreisklinikum Siegen ist offenbar Isolierungsmaterial in Brand geraten. Es bildete sich starker Rauch. Einsatzkräfte der Siegener Feuerwehr rückten nach einem Großarlam aus. Die psychiatrische Station musste von den Feuerwehrmännern geräumt werden, auch die Tiefgarage war erheblich von der Rauchentwicklung betroffen.

Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Feuerwehr ist weiterhin im Einsatz, rund 100 Einsatzkräfte waren bzw. sind vor Ort. Die Weidenauer Straße in Richtung Siegen blieb während der Löscharbeiten gesperrt. Die Sperrung besteht inzwischen nicht mehr.

(red.)


Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt bereitet sich auf Superwahltag 25. Mai vor
Wahl
Die Bürger können bei den Wahlen am 25. Mai fünf Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Wahlhelfer wiederum müssen es, abends sogar unter Zeitdruck. Fünf Wahlen stehen an – aber nicht für alle Beteiligten bedeutet das auch fünffache Arbeit.
Siegener Krankenschwestern sammeln Spenden
Flüchtlinge
Der Mittelkurs der Krankenpflegeschule am Kreisklinikum hat das Klassenziel nicht nur erreicht – sondern weit übertroffen. Die Hilfsaktion für die Flüchtlingsunterkunft in Burbach brachte fast 1000 Euro und mehr als 50 große Kartons mit Sachspenden: Kleidung, Schuhe, Spielsachen.
Motorradfahrer verunglückt in Applauskurve
Unfall
Ein Motorradfahrer (37) ist am Donnerstagabend bei einem Unfall kurz hinter der so genannten Applauskurve bei Afholderbach schwer verletzt worden. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Bike. Die Rennmaschine hob ab und schleuderte 30 Meter durch die Luft, bevor sie aufschlug.
Schenkung der Trupbacher Heide an Stiftung verzögert sich
Naturschutz
Mögliche militärische Altlasten auf der Trupbacher Heide und ungeklärte Kostenfragen für die Bewirtschaftung verzögern die Schenkung des Naturerbes an die NRW-Stiftung. Der Eigentumsübergang hätte längst stattfinden sollen.
Siebenjährige gestehen Steinwürfe auf Straße in Siegen
Steinewerfer
Ehrlich währt am längsten. Zwei siebenjährige Jungs sind wohl die Übeltäter, die Steine auf fahrende Autos auf der Hüttentalstraße in Siegen-Weidenau geworfen haben. Einer der beiden Jungs hatte seiner Mutter die Steinwürfe gebeichtet. Gemeinsam gingen sie jetzt zur Polizeiwache Siegen.
Fotos und Videos
Umweltschützer Dieter Mennekes
Bildgalerie
Unternehmer
Digitalfunkübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehr