Bordsteine nicht abflexen

Siegen..  Um sich die Zufahrt zu ihrem Grundstück zu erleichtern, schrägen einige Bürger Bordsteine in Eigenregie mit einem Trennschleifer ab. Die städtische Abteilung Straße und Verkehr weist daraufhin, dass eine Beschädigung der Bordsteine strafbar ist und der Auftrag für eine gewünschte Absenkung von den Anliegern an eine Fachfirma übergeben werden muss.

Bordsteine zerfallen

Bordsteine sind ständig Wind und Wetter ausgesetzt und werden im Winter zusätzlich von Streusalz angegriffen. „Durch das Abflexen wird die Oberfläche zerstört und die Bordsteine zerfallen allmählich“, erklärt Sabine Bauman, Leiterin der Koordinierungsstelle Tiefbau der städtischen Abteilung Straße und Verkehr. Hinzu kommt, so Baumann, dass sich Bürger in diesem Fall wegen Sachbeschädigung strafbar machen.

Beauftragen Bürger eine fachkundige Straßen- und Tiefbaufirma mit der Absenkung der Bordsteine, kümmert sich diese um eine Aufbruchgenehmigung, eine verkehrsbehördliche Anordnung bei der Stadt und die Arbeiten. Für die Entsorgung des Materials und die Firma trägt hingegen der Anwohner die vollen Kosten.