Das aktuelle Wetter Siegen 15°C
Der richtige Job

Berufsbörse am Gymnasium Netphen

24.05.2012 | 17:00 Uhr
Berufsbörse am Gymnasium Netphen

Netphen. Neue Wege in der Berufswahlfindung geht das Gymnasium Netphen. Sie setzen dabei jetzt auf ehemalige Schülerinnen und Schüler der Schule.

Abitur – und was dann? Wie kann der Weg nach dem Abschluss des Gymnasiums aussehen? Naturgemäß müssen sich dieser Frage früher oder später alle Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen am Gymnasium stellen. Hilfreich, aber schon wegen ihrer Vielfalt zuweilen auch etwas verwirrend können dabei die immer zahlreicher werdenden Infoangebote der unterschiedlichsten Akteure sein. Gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten. Warum also nicht diejenigen fragen, die den Weg vom Schüler zum Studenten, zum Auszubildenden und zum erfolgreich Berufstätigen bereits hinter sich haben?

Kontakt über soziale Netzwerke

Über die sozialen Netzwerke lässt sich so etwas gut organisieren. Im Forum der Schule standen insgesamt 13 Ehemalige des Netpher Gymnasiums bereit, um von ihren Erfahrungen zu berichten und die Fragen der für den ersten Anlauf überraschend großen Zahl von derzeitigen Schülerinnen und Schülern zu beantworten. Faszinierend war dabei vor allem die Bandbreite der vorgestellten Studien-, Ausbildungs- und Berufswege, die von betriebswirtschaftlichen Karrieren unterschiedlichster Couleur über die wissenschaftliche Forschung bis hin zum Musikproduzenten oder zur Führungsposition in der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt reichten.

Dabei begrüßten insbesondere die angereisten Ehemaligen diesen Austausch, mehrfach wurde betont, wie sehr sie selbst vor einem knappen Jahrzehnt ein vergleichbares Angebot vermisst hätten. Im Ergebnis konnte der stellvertretende Schulleiter Klaus Clevermann bei seinen abschließenden Dankesworten von einem beeindruckenden Erfolg sprechen und versichern, dass diese Veranstaltung auf jeden Fall eine Wiederholung erfahren werde.



Kommentare
Aus dem Ressort
"Polizeiauto" ist ein Fahrschulwagen - Verwirrung in Siegen
Verkehr
Ein Fahrschulwagen, der aussieht wie ein Polizeiauto? So etwas gibt es nur in Siegen. Andere Verkehrsteilnehmer werden nervös, wenn Fahrlehrer Meick Choschzig mit dem silber-blauen Auto auftaucht. Für seine Schüler ist es ein großer Spaß. Rechtlich ist der 47-Jährige damit auf der sicheren Seite.
Rampe bleibt noch Monate gesperrt
Am Obergraben
Der untere Teil des Aufgangs vom Obergraben zur Grabenstraße bleibt mindestens bis Frühjahr 2015 gesperrt. Grund für die Sperrung sind Sicherheitsbedenken bezüglich der hangseitigen Bruchsteinmauer, wie Jürgen Katz, Projektbetreuer Brücken und Stützmauern bei der Stadt Siegen, auf Nachfrage...
Tote Babys in Kühlfächern – Obduktionsergebnis liegt vor
Tote Säuglinge
Im August wurden in Siegen und in Bonn zwei Babys tot in Kühlfächern gefunden. Die Mutter beider Säuglinge wird beschuldigt, die Babys getötet zu haben. Die Obduktion ergab: In den Körpern der Kleinen befanden sich keine Spuren von Alkohol oder Medikamenten. Die Frau gilt als schwere Alkoholikerin.
Wenn der Krieg zum Alltag wird
Geschichte
Der Erste Weltkrieg tobt seit gut einem Monat. Und hat sämtliche Lebensbereiche erfasst. Aus dem Ausnahmezustand wird Tag für Tag die Regel. Auch Optimisten verstehen allmählich, dass der mörderische Spuk Weihnachten nicht beendet sein wird.
Gegenwind im Windpark-Streit
Energiewende
Der „Gegenwind“ der gleichnamigen Bürgerinitiative blies Bürgermeister Paul Wagener kräftig ins Gesicht: Die Landschaft werde zerstört, das Siegerland sei eine der windschwächsten Regionen Deutschlands, die Windräder rechneten sich nicht. „Sie sind unwirtschaftlich und begünstigen nur einige wenige...
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM