Das aktuelle Wetter Siegen 17°C
Der richtige Job

Berufsbörse am Gymnasium Netphen

24.05.2012 | 17:00 Uhr
Berufsbörse am Gymnasium Netphen

Netphen. Neue Wege in der Berufswahlfindung geht das Gymnasium Netphen. Sie setzen dabei jetzt auf ehemalige Schülerinnen und Schüler der Schule.

Abitur – und was dann? Wie kann der Weg nach dem Abschluss des Gymnasiums aussehen? Naturgemäß müssen sich dieser Frage früher oder später alle Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen am Gymnasium stellen. Hilfreich, aber schon wegen ihrer Vielfalt zuweilen auch etwas verwirrend können dabei die immer zahlreicher werdenden Infoangebote der unterschiedlichsten Akteure sein. Gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten. Warum also nicht diejenigen fragen, die den Weg vom Schüler zum Studenten, zum Auszubildenden und zum erfolgreich Berufstätigen bereits hinter sich haben?

Kontakt über soziale Netzwerke

Über die sozialen Netzwerke lässt sich so etwas gut organisieren. Im Forum der Schule standen insgesamt 13 Ehemalige des Netpher Gymnasiums bereit, um von ihren Erfahrungen zu berichten und die Fragen der für den ersten Anlauf überraschend großen Zahl von derzeitigen Schülerinnen und Schülern zu beantworten. Faszinierend war dabei vor allem die Bandbreite der vorgestellten Studien-, Ausbildungs- und Berufswege, die von betriebswirtschaftlichen Karrieren unterschiedlichster Couleur über die wissenschaftliche Forschung bis hin zum Musikproduzenten oder zur Führungsposition in der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt reichten.

Dabei begrüßten insbesondere die angereisten Ehemaligen diesen Austausch, mehrfach wurde betont, wie sehr sie selbst vor einem knappen Jahrzehnt ein vergleichbares Angebot vermisst hätten. Im Ergebnis konnte der stellvertretende Schulleiter Klaus Clevermann bei seinen abschließenden Dankesworten von einem beeindruckenden Erfolg sprechen und versichern, dass diese Veranstaltung auf jeden Fall eine Wiederholung erfahren werde.


Kommentare
Aus dem Ressort
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Nazis
Gericht
Beharrlichkeit und kriminaltechnische Fleißarbeit haben sich ausgezahlt. Schon bald werden die mutmaßlichen Schänder des jüdischen Mahnmals in Bad Berleburg und des jüdischen Friedhofs in Siegen vor Gericht stehen.
Verbot von Emblemen – Schwere Zeit für Rocker in Siegen
Recht
Die Mitglieder der örtlichen Chapter (Ableger) der Rockerclubs Hell’s Angels und Bandidos dürfen ihre Abzeichen und Logos wohl künftig nicht mehr öffentlich tragen. Die Staatsanwaltschaft Siegen will die geltende Rechtsauffassung in Siegen durchsetzen.
3,5-Tonnen-Hasch-Prozess in Siegen im August
Gericht
Der Prozess gegen die drei Männer, die Ende Februar in Ferndorf von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) festgenommen wurden, weil sie im Besitz von 3,5 Tonnen Marihuana waren, soll im August beginnen. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft.
Regierung bislang kein Verkauf von Archivgut bekannt
Petition
Archivare, Heimat- und Familienforscher kämpfen derzeit gegen die neue Fassung des Landesarchivgesetz, die im Herbst verabschiedet wird. Die Online-Petition, die der Siegener Archivar Thomas Wolf Ende Mai ins Netz stellte, hat derzeit knapp 1600 Unterzeichner (wir berichteten). 124 Tage bleiben...
Katastrophenschutz-Ehrenzeichen für Netphener
Ehrung
In Würdigung seiner besonderen Verdienste um den Katastrophen und Zivilschutz sowie das Rettungswesen hat Minister Ralf Jäger dem Netphener Berthold Siebel das Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in Silber verliehen.
Fotos und Videos
Bombenfund in Niederschelden
Bildgalerie
Blindgänger
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Weltmeister! - So feiert Siegen
Bildgalerie
WM-Finale
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos