Bäume, die Geschichten erzählen

Siegen-Wittgenstein..  Zwei Teenager sitzen zusammen unter einer Eiche. Mit einem kleinen Taschenmesser ritzen sie ein Herz und die Initialen ihrer Vornamen in den Baum. Beide kichern und küssen sich verlegen. Diesen romantischen Filmgedanken hatten sicher einige in ihrer Jugend – oder sie haben ihn ganz einfach in die Tat umgesetzt.

Vergängliche Zeitzeugen

Viele Menschen haben Orte oder Musiktitel, die sie mit wertvollen Erinnerungen verknüpfen. Andere verknüpfen hingegen eben die Eiche mit dem eingravierten Herz mit ihrer Jugendliebe.

Wir suchen eben diese Bäumen, die Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit einem bestimmten Ereignis, einem Erlebnis verbinden. Sei es die Kastanie, auf der man früher rumgekraxelt ist oder der Apfelbaum aus Opas Garten, von dem man früher immer die Äpfel stibitzt hat – auch wenn es eigentlich verboten war. Wir wollen nicht nur Ihren Baum, sondern auch Ihre Geschichte vorstellen. Denn: die meisten Bäume überdauern Jahrzehnte. Bäume wachsen, bieten Schutz und einen Platz, um sich auszuruhen, innezuhalten. Gerade im Herbst bestaunen viele die Farbenpracht der Baumkronen. Sie sind nicht nur die natürliche Lunge der Erde, sondern auch ein Erinnerungsspeicher – oft noch direkt vor der eigenen Haustür. Bäume sind vergängliche Zeitzeugen, die etwas zu sagen haben.

Von Ästen und Blättern

Und diese Erinnerungen wollen wir mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wieder aufleben lassen. Wir widmen Ihrem Baum und Ihrer Geschichte einen besonderen Platz in unserer Ausgabe. Welche Erlebnisse Sie auch mit den Ästen und Blättern verbinden – wir wollen sie erfahren.