Audi fährt Laterne und Schild um

Audifahrer verunglückt am Samstagvormittag in der Giersbergstraße.
Audifahrer verunglückt am Samstagvormittag in der Giersbergstraße.
Foto: Jürgen Schade
Was wir bereits wissen
Spektakulärer Unfall am Sonntagmorgen auf dem Giersberg. Polizei schätzt den Schaden auf 50 000 Euro.

Siegen. Ein 53-jähriger Autofahrer aus Siegen ist nach einem gesundheitlichen Vorfall am Sonntagmorgen gegen 11.50 Uhr auf der Giersbergstraße verunglückt. Er wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gefahren.

Der 53-Jährige fuhr in seinem Audi A8 die Giersbergstraße in Richtung Weidenau und kam auf Höhe der Hausnummer 164 nach links von der Straße ab. Der Wagen touchierte die Bordsteinkante, riss das Ortsschild und eine Straßenlaterne aus dem Boden, dann fuhr der Wagen eine Böschung hoch.

Der Audi hob kurz ab und landete mit dem Schild und Laterne in einem Dornengestrüpp auf einer Wiese. Vor der Befragung wurde der 53-Jährige so aggressiv gegenüber den Beamten, dass ihn mehrere Polizisten überwältigen mussten.

Den Sachschaden an Fahrzeug und Straßenlaterne schätzt die Polizei auf 50 000 Euro. Neben der Feuerwehr der Hauptamtlichen Wache wurde auch die Löschgruppe Siegen-Hain, der Rettungsdienst sowie die Polizei alarmiert.