Apollo Vokal mit doppelter Dosis

Siegen..  Ein schweizerisch-deutsches Doppelprogramm steht am Samstag, 18. April, in der Konzertreihe Apollo Vokal an. „Muttis Kinder“ und Martin O. sind ab 19 Uhr live auf der Bühne zu erleben.

Perfekt mit Mut zur Improvisation

Martin O., sei „Der mit der Stimme tanzt“ schreibt das Apolloteam in der Ankündigung: „denn er singt mit sich selbst im Kanon, er pfeift, er rhythmisiert, er bildet solistisch vielstimmige Sätze“. Sein einziges Hilfsmittel sei ein unscheinbares Gerät, das seine Klänge aufnimmt und in Endlosschleifen wiedergibt: Vom Beatboxing über Jodeln und Vogelgezwitscher bis zum Lärm von Motorrädern. Der Künstler fasziniere mit Geschichten aus Musik: „Seine Darbietungen sind virtuos, einzigartig und so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk“. Trotzdem ergreife er jede Gelegenheit, um zu improvisieren.

Das A-Cappella-Trio „Muttis Kinder“ begeisterte 2013 erstmals das Apollo-Publikum. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell lernten sich 2002 während des Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Rostock kennen. Ein Jahr später gründeten sie „Muttis Kinder“.

Neben ihren Engagements an vielen deutschen Theaterbühnen sind sie seit drei Jahren wieder häufiger mit ihrem Trio unterwegs. Konzerte und Auftritte führen sie nicht nur quer durchs deutschsprachige Kleinkunstland, sondern auch regelmäßig zu Theater- und Musikfestivals nach Russland, Kroatien, Rumänien, Taiwan oder Singapur.