Anerkennung für Jahrzehnte der Mitgliedschaft

Südwestfalen..  Mehr als 100 Mitglieder würdigte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Region Südwestfalen, bei ihrer Jubilarehrung. Geschäftsführer Helge Adolphs nahm die Ehrung gemeinsam mit Wolfgang Lange und Wilfried Pälmer, dem Vorstandsvorsitzenden der NGG Südwestfalen, vor.

Für 60 Jahre: Bruno Weigelt

Für 50 Jahre: Dieter Lehmann

Für 40 Jahre: Peter Wagener, Uwe Wollenweber, Siegfried Schell, Bernd Schneider, Herbert Schirmer, Manfred Cierpka, Thomas Nolte, Hans-Georg Müller, Joachim Heimes, Bernhard Hippler, Reimund Stricker, Doris Schürholz.

Für 25 Jahre: Anita Leue, Markus Hikl, Leo Birkhölzer, Petra Leier, Andreas Sassmann, Klaus Peter Schott, Hans Werner Reinert, Lars Weigelt, Eberhard Muenker, Grazia Cirino Onorio, Gottfried Berkenkopf, Guido Laukant, Thomas Schauerte, Anita Kettler-Schmidt, Michael Fischer, Christian Rawe, Eberhard Donth, Klaus-Dieter Andert, Wolf-dieter Kasten, Gregor Potnar, Elisabeth Becker, Guido Stachenscheid, Joerg Luetticke.

Helge Adolphs betonte in seiner Rede, dass die Rente mit 63 Jahren „kein Geschenk der Bundesregierung“ sei, sondern etwas, das „die Beschäftigten durch ihre jahrzehntelange Arbeit verdient“ hätten. Die Einführung des Mindestlohns nannte Adolphs einen richtigen Schritt. „Wer nun fordert, der Mindestlohn und die Rente mit 63 müssen in Hinblick auf eine schwächelnde Konjunktur ausgesetzt werden, hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden.“