Das aktuelle Wetter Siegen 14°C
Stadtentwicklung

Alte Jugendherberge in Siegen für Studenten oder Touristen?

13.11.2012 | 08:00 Uhr
Alte Jugendherberge in Siegen für Studenten oder Touristen?
Die ehemalige Jugendherberge am Oberen Schloss soll neu genutzt werden -- gesucht wird ein Investor. Alternativ soll das Gebäude abgerissen und als Park genutzt werden. Es leigt direkt am Schlosspark.

Siegen.   Studenten oder Touristen - diese Entscheidung muss die Stadt Siegen bald treffen, wenn es darum geht, die ehemalige Jugendherberge am Oberen Schloss wieder zu beleben. Die Diskussion über die zwei vorliegenden Konzepte soll am 21. November im Rat wieder aufgenommen werden. Das Studentenwerk will in dem zweistöckigen Bau am Schlosspark 45 dringend benötigte Wohneinheiten für finanzschwache Studierende einrichten.

Der Standort ist allerdings mitten im Stadtzentrum, in direkter Nähe zum Oberen Schloss und weiteren kulturellen Einrichtungen und damit sehr attraktiv für eine touristische Nutzung.

Ein Konzept des österreichischen Unternehmens jufa (Junge Urlaubsidee für alle) sieht laut Verwaltungsvorlage in dem Gebäude eine Möglichkeit, Touristen günstig unterzubringen. 80 bis 150 Betten sollen, wenn sich der Rat für diesen Weg entscheidet, am Oberen Schloss dann zur Verfügung stehen und vor allem Jugendgruppen, Vereinen und jungen Familien einen günstigen Urlaub in der Krönchenstadt ermöglichen.

Stadt Siegen müsste investieren

Allerdings könne dies nur verwirklicht werden mit erheblicher finanzieller Beteiligung der Stadt oder eines anderen Projektpartners. Bis zu 30 000 Menschen mehr pro Jahr könnten so nach Siegen gezogen werden. Im Gegensatz zur studentischen Nutzung erhofft sich die Verwaltung davon nicht nur einen Imagegewinn für Siegen, sondern auch eine Steigerung der Kaufkraft.

Zahlen aus Kempten und Nördlingen hätten gezeigt, dass die erwarten Übernachtungszahlen in den dortigen jufa-Häusern im ersten Jahr jeweils übertroffen worden seien. Das Siegener Haus soll wie diese Einrichtungen auch themenbezogen gestaltet werden. In Anbetracht der Nähe zum Oberen Schloss sei etwa Fürst-Johann-Moritz als Leitmotiv für das Konzept denkbar. Für Jugendgruppen soll es Pauschalangebote geben, ebenso könnten zum Beispiel Mobilitätstrainings für Rollstuhl-Kinder und Diätferien angeboten werden.

Siegen wird immer mehr als junge Stadt wahrgenommen

„Siegen wird künftig durch die Vielzahl der Studierenden, die am Campus Siegen-Altstadt ihr Studium absolvieren werden, in der Öffentlichkeit immer mehr als junge Stadt wahrgenommen“, heißt es in der entsprechenden Verwaltungsvorlage. Perspektivisch werde aus stadtentwicklungs- und strukturpolitischer Sicht ein großes Entwicklungspotenzial in dem dynamischen, modernen Tourismusanbieter jufa als internationale Begegnungsstätte und Impulsgeber für touristische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Region gesehen, wirbt die Verwaltungsvorlage.

Ein Standort für 45 studentische Wohneinheiten in der Nähe zum zukünftigen Campus Altstadt ließe sich eher realisieren als ein Familien- und Jugendhotel mit den gegebenen Standortbedingungen. Wie das Modell des Unternehmens aussieht, soll nun eine Machbarkeitsstudie klären.

Irmine Skelnik



Kommentare
Aus dem Ressort
Kreis will Nutzung des Teilhabepakets erhöhen
Sozialpolitik
Die Inanspruchnahme des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) ist im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2013 gestiegen. Während 2012 rund eine Million Euro in Maßnahmen für Kinder aus finanziell schlechter gestellten Familien flossen, waren es im vergangenen Jahr etwa 1,134 Millionen Euro – ein Plus von...
Fallschirmspringerinnen bringen Kalender raus
Model
Skydive Westerwald proudly presents… Ein opulent bebilderter Jahresführer, der den Reiz des Fallschirmspringens dokumentiert – aber vor allem auch den seiner Protagonistinnen. Zu erwerben ist der Kalender zwar erst ab Dezember. Aber vorab gibt es schonmal ein paar Fotos vom Shooting.
Musik-Professor an Uni Siegen forscht über Heavy Metal
Campus
Sein Ziegenbart sieht etwas metalmäßig aus. Sonst wirkt Florian Heesch nicht wie ein Anhänger des Schwermetalls. Aber: Heavy Metal heißt sein Hauptforschungsgebiet. Heesch ist Professor für Popularmusik der Uni Siegen, einer von deutschlandweit nur fünf Lehrstuhlinhabern mit vergleichbarem Auftrag.
Die Siegener Schüler und der Bundespräsident
Kultur
Schüler der Bertha-von-Suttner Gesamtschule sind am Freitag in Berlin für ihr Projekt „Ein Stück Liebe oder Herr Faust, bei den Buddenbrooks liegen Tauben im Gras“ beim Wettbewerb „Kinder zum Olymp!“ ausgezeichnet worden. In der Philharmonie trafen sie dabei auch Bundespräsident Joachim Gauck.
Täter bei Brandanschlag auf Freudenberger Disko selbst Opfer
Polizei
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, die zur Aufklärung eines Brandanschlags auf die Freudenberger Diskothek Ox beitragen sollen. Es wurden Kleidungsstücke der Täter rekonstruiert. Zudem glauben die Ermittler, dass die beiden Männer bei dem Anschlag selbst verletzt worden sein könnten.
Fotos und Videos
Gemütliches Gemäuer
Bildgalerie
Schloss Junkernhees
Eng, grün und gemütlich
Bildgalerie
Altstadtfest
Siegen platzt aus allen Nähten
Bildgalerie
Verkaufsoffener Sonntag
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM