420 PS starken Audi gestohlen und zu Schrott gefahren

Zwei Männer fuhren einen Audi im Wert von 35.000 Euro zu Schrott.
Zwei Männer fuhren einen Audi im Wert von 35.000 Euro zu Schrott.
Foto: Tom Thöne
Zwei Männer erpressen in Neunkirchen Schlüssel für einen Audi TT und bauen einen spektakulären Unfall in Hessen.

Neunkirchen.. Zwei Männer, 26 und 39 Jahre alt, aus dem südlichen Siegerland haben am Samstagabend ein 420 PS starkes Auto gestohlen. In Driedorf rasen sie über einen Kreisverkehr und landen in einer Viehweide.

In Richtung Hessen gerast

Um an den Schlüssel für den getunten Audi TT RS zu kommen, erpressen sie zunächst gegen 22 Uhr den Besitzer. Sie drohen dem Mann mit einem Stein. Der Besitzer aus Neunkirchen überlässt ihnen die Schlüssel. Das Duo rast davon. In Richtung Hessen.

Im angrenzenden Lahn-Dill-Kreis endet die Fahrt spektakulär. Gegen 3.45 Uhr verunglückt das Duo in Driedorf auf der Bundesstraße 255. Der Audi gerät außer Kontrolle, als sie mittig über einen Kreisverkehr fahren. Das Auto hebt ab und landet in einer Viehweide. Der Kreisel habe wie eine Sprungschanze gewirkt, schreibt die Polizei am Montag.

Polizei stellt die Flüchtigen

Ein Autofahrer bemerkt den Unfall und ruft die Polizei. Sie schickt zwei Streifenwagen aus Herborn. Die beiden Männer laufen derweil davon, werden jedoch schnell gestellt und vorläufig festgenommen.

Der getunte Audi war ursprünglich 35.000 Euro wert, es entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. (we)