16-Jährige soll Siegenerin 200 Euro gestohlen haben

Polizei stoppt 16-Jährige in Gießen.
Polizei stoppt 16-Jährige in Gießen.
Foto: WAZ FotoPool

Siegen..  Beamte des Bundespolizeireviers Gießen haben am Dienstagabend eine mutmaßliche Taschendiebin im Bahnhof Gießen festgenommen. Die Jugendliche aus Friedberg soll in Siegen einer Frau 200 Euro in Scheinen aus deren Portemonnaie gestohlen haben.

Anschließend war die 16-Jährige mit dem Zug Richtung Gießen gefahren.

Auf Hinweis der Siegener Polizei konnten Beamte des Bundespolizeireviers Gießen die mutmaßliche Täterin ermitteln und bei Ankunft in der Universitätsstadt Gießen in Empfang nehmen.

Die Verdächtige stritt hat die Tat ab. Allerdings haben die Bundespolizisten das gestohlene Geld in der von dem Opfer angegebenen Stückelung bei der Jugendlichen gefunden und anschließend sichergestellt. Gegen die 16-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen führt die Bundespolizei in Siegen. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam die Friedbergerin wieder frei.