Zahl der Einbrüche hat in Xanten zugenommen

Einbrecher versuchen mit allerlei Hilfsmittel in Wohnungen zu gelangen.
Einbrecher versuchen mit allerlei Hilfsmittel in Wohnungen zu gelangen.
Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Servi
Die Kreispolizei, Stadt sowie Landrat Ansgar Müller trafen sich zum Sicherheitsgespräch

Xanten..  Landrat Dr. Ansgar Müller, Xantens Bürgermeister Thomas Görtz, der leitende Polizeidirektor Utz Schmidt und Tobias Fuß, Fachbereichsleiter für den Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung sowie der Leiter der Polizeiwache Xanten, Reinhard Tiggelbeck, trafen sich jetzt zu einem gemeinsamen Sicherheitsgespräch, bei dem die Straftaten im Raum Xanten und die allgemeine Sicherheit im Mittelpunkt standen. Erfeulich ist, dass die Zahl der Straftaten in Xanten gesunken ist. Die Aufklärungsquote ist auf einem hohen Niveau, dies gilt insbesondere für die Wohnungseinbrüche.

Aufklärungsquote verdoppelt

Zwar ist die Zahl der Einbrüche im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, die Aufklärungsquote hat sich jedoch mehr als verdoppelt. Landrat Müller wies darauf hin, dass Einbrüche bereits durch wenig technische Sicherungen der Häuser verhindert werden können. Aber auch ein gutes Nachbarschaftsverhältnis kann dazu beitragen, dass potenzielle Täter nach Wohnungs- und Kfz-Einbrüchen frühzeitig erkannt werden können. Daher ist es wichtig, dass verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei unter der Notrufnummer 110 mitgeteilt werden.

Über Möglichkeiten der technischen Sicherung informiert auch das Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizei Wesel. Da im vergangenen Jahr meist Senioren von angeblichen Spendensammlern angesprochen und während der Geldübergabe bestohlen wurden, regte Bürgermeister Thomas Görtz an, zeitnah Präventionsveranstaltungen rund um die Themen „Taschendiebstahl“ und „Enkeltrick“ im Haus der Begegnung anzubieten.

Ein weiterer Themenschwerpunkt war die Betrachtung der Verkehrsunfallentwicklung in Xanten. Die Anzahl der Verkehrsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr angestiegen, dafür ist die Zahl der Verunglückten insgesamt leicht gesunken. Alle Beteiligten begrüßten den Austausch und hoben die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kommune und Kreispolizei als wesentlichen Baustein für die Sicherheit in Xanten hervor.

In diesem Zusammenhang betonten die Anwesenden, dass im Rahmen der Ordnungspartnerschaften gemeinsame Streifen von Beschäftigten des Ordnungsamtes und Polizisten auch weiterhin fortgeführt werden.

Landrat Müller wird regelmäßig Sicherheitsgespräche in allen Kommunen mit den jeweiligen Verantwortungsträgern durchführen.