Xanten will das Ehrenamt fördern

Die Vertreter der Vereine und der Sparkasse bei der Spendenübergabe.
Die Vertreter der Vereine und der Sparkasse bei der Spendenübergabe.
Foto: Privat

Xanten. Er habe gerade verkehrswidrig geparkt, gab der Bürgermeister jetzt vor mehr als 270 Gästen im Römermuseum zu. Der Grund: „Die Power und Kraft des Ehrenamtes in unserer Stadt sieht man heute auch an dem total überfüllten Parkplatz, das ist ein guter Grund, illegal zu parken“, so Thomas Görtz. Die Sparkasse am Niederrhein hatte die Vertreter der Vereine, Verbände und Institutionen zum Ehrenamtsforum eingeladen.

„Wir wissen um die herausragende Bedeutung des Ehrenamtes für Xanten und den gesamten Niederrhein“, so Vorstand Frank-Rainer Laake. Verwaltungsratsvorsitzende Claudia van Dyck verriet: „Wir können Ihre ehrenamtliche Arbeit in diesem Jahr mit 86 518 Euro unterstützen.“ In ihren Dank an die Ehrenamtlichen von mehr als 100 Vereinen baute sie die 70 Meter lange und fünf Meter hohe römische Mauer im Untergeschoss des Museums ein: „Diese Grundmauer ist ein schönes Symbol für das, was die ehrenamtlichen Menschen in Xanten leisten: Sie tragen das soziale und kulturelle Leben dieser Stadt auf Ihren Schultern.“

Dazu passte die Ankündigung von Bürgermeister Thomas Görtz, „schon bald eine Stelle für das ehrenamtliche Engagement im Rathaus einzurichten, um Sie aktiv zu unterstützen.“ Für drei Vereine lohnte sich der Besuch des Ehrenamtsforums der Sparkasse doppelt. Bei der Verlosung zusätzlicher Spenden erhielten das Awo-Familienzentrum Hochbruch, die St. Martin-Bruderschaft und die Sektion Xanten des Bundesverbandes der Kehlkopflosen je 250 Euro.