Weihnachtliche Begegnungen

Weihnachtliche Begegnungen in der Gemeinschaftsschule Rheinberg. Foto: Johannes Kruck / WAZ FotoPool
Weihnachtliche Begegnungen in der Gemeinschaftsschule Rheinberg. Foto: Johannes Kruck / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Rheinberg.. Ein geselliges Beisammensein, weihnachtliche Dekorationen und die alt bekannten Adventslieder:das alles erfreutre dice Besucher des ersten Weihnachtsfests der Gemeinschaftsschule Rheinberg.

Nachdem sich die Mensa der Realschule gefüllt hatte, waren alle Augen auf Norbert Giesen gerichtet. Der Schulleiter begrüßte von der Bühne aus die Schüler der neuen fünften Klasse sowie deren Eltern, Geschwister und Großeltern. Und nutzte die Gelegenheit, um Werbung in eigener Sache zu machen. „Wir werden in Laufe der Schulzeit versuchen, unsere reformpädagogischen Ziele verwirklich zu können“, erklärt der Schulleiter. „Dafür sind wir aber ganz besonders auf finanzielle Unterstützung angewiesen und können uns glücklich schätzen, einen Förderverein mit engagierten Mitgliedern zu haben“.

Geschichten und Gesang

Wer wollte, konnte im Rahmen des Weihnachtsfests am Stand des Fördervereins gleich ein Mitgliedsformular ausfüllen.Für ihrem Abend mit „Weihnachtlichen Begegnungen“ hatte die Gemeinschaftsschule den Schauspieler und Vorleser Wolfgang Lubert, die Band „Suppi Huhn und die Kinderkönige“ sowie die Sängerin Anja Lerch mit ins Boot geholt. Mit seinen besinnlichen Weihnachtsgeschichten, wie „Der Weihnachtsmann im Niemandsland“ oder „Pelle zieht aus“ zog Wolfgang Lubert die Kinder in seinen Bann. Suppi Huhn und die Kinderkönige motivierten die Gäste zwischen den spannenden Geschichten zum Mitsingen.

„Ich glaube, die Gäste haben das Fest genossen“, freute sich Schulleiter Norbert Giesen. Er wünsche sich , „dass die Eltern sich auch weiterhin so toll engagieren, wie bisher.“