Underbergs Botschaft reicht bis Südafrika

Die Familie Underberg begrüßte die Gäste aus Südafrika.
Die Familie Underberg begrüßte die Gäste aus Südafrika.
Foto: Underberg
Was wir bereits wissen
Ederick de Wet sammelt in seiner Hausbar alles, was mit dem Traditionsprodukt zu tun hat

Rheinberg..  Fläschchen, Etiketten, Schmuckdosen, Kapseln oder ein Kräutermobil – Underberg, wohin das Auge reicht. Ederick de Wet sammelt in seiner hauseigenen Bar alles, was mit dem Rheinberger Kräuter zu tun hat. Und zwar im fernen Südafrika. „Underberg begleitet mich schon mein ganzes Leben“, sagt Ederick de Wet. „Schon mein Vater war dem Rheinberger Kräuter verfallen, ich habe als Kind immer mit den leeren Fläschchen gespielt.“ Eine Tradition, die de Wet fortgeführt hat. Wenn er danach gefragt wird, was er immer im Haus hat, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen: Tabasco und viele Flaschen Underberg. Schon viele Freunde hat er mit dem „Underbergfieber“ angesteckt und macht so das Produkt vom Niederrhein auch am anderen Ende der Welt immer bekannter.

Als Dankeschön wurde Ederick de Wet gemeinsam mit seiner Frau Ingrid und den drei gemeinsamen Kindern ins Underberger Stammhaus eingeladen. Zunächst trug er sich ins Gästebuch der Familie ein, danach bekam die südafrikanische Familie eine Führung durch das historische Archiv gefolgt von einer Firmenpräsentation.

Was der Südafrikaner nicht wusste, die Familie Underberg hatte noch eine große Überraschung im Gepäck. Ederick de Wet wurde von Emil Underberg zum offiziellen Underberg-Botschafter für Südafrika ernannt. „Alleine damit, dass ich heute hier im Stammhaus zu Gast sein durfte, hat sich für mich ein großer Traum erfüllt“, sagt der Südafrikaner sichtlich gerührt. „Dass ich heute dann noch diesen Titel bekommen habe, ist für mich eine sehr große Ehre.“

Ederick de Wet ist bereits der neunte offizielle Botschafter für Underberg. Weiterer Repräsentant ist unter anderem die Rockband „Jupiter Jones“ für die Eifel. Aber auch weltweit sind die Botschafter vertreten, wie etwa im US-Bundesstaat Kansas, in Kanada, Schweden und Finnland. Die Verbindung zwischen Underberg und Südafrika hat eine lange Tradition. Bereits 1860 wurde der Rheinberger Kräuter nach Südafrika exportiert. Die Botschafter-Urkunde, die Emil Underberg überreichte, wird in der Underberg-Bar der Familie de Wet natürlich einen Ehrenplatz erhalten.