Sonsbecker bei Streit um eine Autofahrt verletzt

Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Obwohl er keinen Führerschein hatte, setzte er sich hinters Steuer.

Emmerich/Sonsbeck..  Am Mittwoch, 24. Dezember, verletzte gegen 1.45 Uhr ein 27-jähriger Mann aus Emmerich einen 20-jährigen Mann aus Sonsbeck, indem er ihm auf der Straße Kleiner Löwe in Emmerich einen Stoß gegen den Kopf gab.

Grund der Auseinandersetzung war, dass der 27-Jährige unbefugt mit dem Renault Clio des 20-Jährigen gefahren war, obwohl er nicht im Besitz eines Führerscheines ist.

Als der 20-Jährige den Emmericher darauf ansprach, verletzte ihn dieser und flüchtete anschließend in Richtung der Straße Im Euwer. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren gegen den namentlich bekannten Tatverdächtigen ein.