Sonsbecker bei Streit um eine Autofahrt verletzt

Foto: WAZ
Obwohl er keinen Führerschein hatte, setzte er sich hinters Steuer.

Emmerich/Sonsbeck..  Am Mittwoch, 24. Dezember, verletzte gegen 1.45 Uhr ein 27-jähriger Mann aus Emmerich einen 20-jährigen Mann aus Sonsbeck, indem er ihm auf der Straße Kleiner Löwe in Emmerich einen Stoß gegen den Kopf gab.

Grund der Auseinandersetzung war, dass der 27-Jährige unbefugt mit dem Renault Clio des 20-Jährigen gefahren war, obwohl er nicht im Besitz eines Führerscheines ist.

Als der 20-Jährige den Emmericher darauf ansprach, verletzte ihn dieser und flüchtete anschließend in Richtung der Straße Im Euwer. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren gegen den namentlich bekannten Tatverdächtigen ein.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE