Solvay saniert Bahnübergang

Rheinberg..  Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juli, wird die Xantener Straße im Bereich des Solvay-Werks in beide Richtungen wegen der Sanierung des Bahnübergangs gesperrt. Rund 130 000 Euro investiert Solvay in ein neues Gleisbett und eine neue Abwasserleitung an der Rohrbrücke. Der Verkehr wird von Samstag, 7 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, umgeleitet. Die Umleitung wurde im Vorfeld mit der Stadt, der Kreispolizei und dem Landesbetrieb Straßen NRW festgelegt. Sie führt über den Ortsteil Millingen (Saalhoffer Straße) nach Kamp-Lintfort und von dort zur A57, Anschlussstelle Rheinberg. Betroffen ist auch die Niag-Linie 1: Die Haltestellen „Ziegeleistraße“ und „Sportplatz“ können nicht angefahren werden. Die Haltestelle „Solvay“ in Fahrtrichtung Rheinberg wird in die Zollstraße verlegt. Die Busse fahren von Kamp-Lintfort kommend planmäßig bis zur Haltestelle „Dr.-Aloys-Wittrup-Straße“. Ab hier beginnt die Umleitung über Dr.-Aloys-Wittrup-Straße, Alpener Straße und Saalhoffer Straße zum Linienweg. In Gegenrichtung gilt die gleiche Umleitung.

Die Sperrung gilt auch für Radfahrer und Fußgänger, eine Umleitung durch Ossenberg ist ebenfalls ausgeschildert. Von Süden kommend bleiben das Gewerbegebiet Nordring und die Solvay-Werkzufahrt West erreichbar. „Damit die Sperrung möglichst wenige Verkehrsteilnehmer betrifft, werden die Arbeiten am Wochenende durchgeführt“, unterstreicht Wilhelm Weihofen von der Stadt. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, aber die Reparaturen sind unausweichlich“, sagt Reiner Kempken, Leiter Werklogistik im Solvay-Werk. Der Bahnübergang, über den ein Großteil der Rohstoff- und Produkttransporte läuft, wurde zuletzt vor 18 Jahren grundlegend saniert. Jetzt müssen Schwellen und Gleise ausgetauscht sowie die Asphaltdecke erneuert werden. Solvay nutzt die Sperrung, um zeitgleich eine neue Abwasserleitung an der Rohrbrücke zu installieren.