Sicherheit hat Vorfahrt

Wolfgang Krause
Wolfgang Krause
Foto: WAZ FotoPool

Schön, dass sich Menschen auch mit eingeschränktem Leistungsvermögen heutzutage einfach auf Räder setzen und sich fortbewegen können. Pedelecs und Elektrofahrräder, sogenannte E-Bikes, machen das möglich. Man muss überhaupt nicht mehr oder nicht mehr so schwer selber in die Pedalen treten, um von einem Ort zum anderen zu kommen, ohne auf den Bus, das Auto, den Transport durch Freunde oder Verwandte angewiesen zu sein.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass insbesondere radelnde Senioren gefährdet sind. Zum einen nimmt das Hör- und Sehvermögen ab, zum anderen rechnen viele andere Verkehrsteilnehmer gar nicht damit, wie schnell diese elektrisch betriebenen Räder sind.

Hier ist Rücksicht gefragt – und Vorbeugung. Gut, dass die Kreispolizeibehörde demnächst Schulungen anbietet, wie man sich auf solchen Fahrzeugen sicher fortbewegt!