Schwerter zu Stricknadeln

Der Ritt durchs Feuer - ein echtes Spektakel.
Der Ritt durchs Feuer - ein echtes Spektakel.
Foto: Privat
Vom 14. bis 17. Mai steigt das 13. Siegfriedspektakel zwischen Klevertor und Kriemhildmühle in Xanten

Xanten.. Ob Siegfried, der Drachentöter aus der Nibelungensage, sein Schwert wohl gegen eine Stricknadel eingetauscht hätte? Wenn am Himmelfahrtswochenende vom 14. bis zum 17. Mai wieder das Siegfried-Spektakel zu Ehren des Königssohns in Xanten steigt, soll es dort jedenfalls zum ersten Mal auch einen Strickwettbewerb geben.

„Wir wollen die Königin der Nadeln küren“, kündigt Marktvogt Heinrich von Torgowe an. Teilnehmer bekommen einen gestrickten Anfang, die Nadeln und dazu ein Wollknäul. Am Ende könnte so ein langer Schal entstehen, der von einem Ritterlager ins nächste reicht. Und natürlich dürfen auch Männer mitmachen: „Gegen einen König der Nadeln wäre nichts einzuwenden“, betont von Torgowe. Ob Ritter oder Burgfräulein: Wer mit der Nadel am schnellsten ist, gewinnt einen Pokal und 50 goldumrandete europäische Silberlinge...

Höhepunkt ist wieder der Drache

Mit an die 10 000 Besuchern rechnen die Veranstalter. Und die können sich, wenn die Ritter zum mittlerweile 13. Mal ihr Lager am Nordwall vor Klevertor und Eulenturm und dem Park aufschlagen, wieder auf jede Menge Handwerk, Karussells oder eine Puppen- und Gauklerbühne freuen. Es gibt einen Bauernhof mit Kühen, Ziegen, Schweinen und Gäsen – Höhepunkt für Kinder ist auch diesmal wieder der mit zwölf Metern Länge beeindruckende Drache, der auch Feuer spucken kann.

Bei einem Ritterfest dürfen die Schwertkämpfe nicht fehlen: Zweimal täglich, nämlich um 13.30 und 16.30 Uhr, bekämpfen sich die Ritter hoch zu Ross bei Turnieren. Auf zwei, etwa 500 Meter voneinander entfernten Bühnen gibt es auch Musik: „In diesem Jahr sind wir bunter und internationaler“, sagt der Marktvogt. Die Schweizer Band „Könix“ spielt eigenwillige und rockige Mittelalterliche Musik, aus den Niederlanden kommen „Pyrates!“ mit Folk- und Seefahrerliedern im Gepäck und aus Berlin die Band „Hasenscheisse“ bringt mittelalterliche Songs mit und ein Comedy-Programm.

Im Puppentheater an der Windmühle spielt Christoffer vom Allaunenberg für große und kleine Zuschauer Märchen mit seinen holzköpfigen Freunden. Gaukler Orlando von Godenhaven hat auch Zaubertricks parat.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE